Diät für Typ-2-Diabetes - Menü für die Woche und Rezepte für Diabetikergerichte

Patienten, bei denen Typ-2-Diabetes mellitus diagnostiziert wird, benötigen eine speziell ausgewählte Diät. Mit Hilfe einer Diät können Sie das Hauptziel erreichen - den Blutzuckerspiegel auf ein normales Niveau zu bringen. Unter Beachtung aller Empfehlungen wird der Patient die eigene Gesundheit fördern und mögliche Komplikationen der Krankheit vermeiden.

Die Essenz der Diät für Typ-2-Diabetes

Patienten mit Typ-2-Diabetes werden unter der Nummer 9 als medizinische Ernährungstabelle empfohlen. Dies bedeutet eine Verringerung der Kohlenhydrataufnahme, jedoch nicht. "Einfache" Kohlenhydrate (Zucker, Süßigkeiten, Weißbrot usw.) sollten durch "Komplexe" (Früchte, Getreideprodukte) ersetzt werden.

Die Diät muss so gemacht werden, dass der Körper alle notwendigen Substanzen vollständig erhalten hat. Die Mahlzeiten sollten so abwechslungsreich wie möglich sein, aber gleichzeitig nützlich sein.

Hier sind einige Regeln, die bei Patienten mit Typ-2-Diabetes zu befolgen sind:

  • Sie müssen in kleinen Portionen essen, jedoch häufiger (etwa 6-mal pro Tag). Die Pause zwischen den Mahlzeiten sollte 3 Stunden nicht überschreiten.
  • Erlaube keinen Hungergefühl. Essen Sie ein frisches Obst oder Gemüse (zum Beispiel Karotten) als Snack;
  • Das Frühstück sollte leicht und nahrhaft sein.
  • halten Sie sich an eine kalorienarme Diät. Vermeiden Sie fettreiche Lebensmittel, insbesondere wenn Sie übergewichtig sind.
  • den Salzgehalt in der Diät reduzieren;
  • essen häufiger Nahrungsmittel, die Ballaststoffe enthalten. Es hat eine wohltuende Wirkung auf den Darm, wirkt reinigend;
  • trinken Sie mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag;
  • nicht zu viel essen;
  • Die letzte Mahlzeit ist 2 Stunden vor dem Schlafengehen.

Diese einfachen Regeln helfen Ihnen, sich so wohl wie möglich zu fühlen und Ihre Gesundheit auf dem richtigen Niveau zu halten.

Beispielmenü für die Woche

Montag

Frühstück: Haferflocken, Kleiebrot, frische Karotten.
Snack: Bratapfel oder eine Handvoll getrocknete Äpfel.
Mittagessen: Erbsensuppe, Schwarzbrot, Vinaigrette, grüner Tee.
Mittagessen: Leichter Salat aus Pflaumen und Möhren.
Abendessen: Buchweizenbrei mit Champignons, Gurke, 2 Kleie Brot, ein Glas Mineralwasser.
Schlafenszeit: Kefir.

Dienstag

Frühstück: Kohlsalat, gedünsteter Fisch, Brot mit Kleie, ungesüßter Tee oder mit Süßstoff.
Snack: Gedünstetes Gemüse, Kompott aus getrockneten Früchten.
Mittagessen: Borschtsch mit magerem Fleisch, Gemüsesalat, Brot, Tee.
Mittagessen: Käsequark, grüner Tee.
Abendessen: Fleischbällchen aus Kalbfleisch, Reis, Brot.
Schlafenszeit: Ryazhenka.

Mittwoch

Frühstück: Käsesandwich, geriebener Apfel mit Karotten, Tee.
Snack: Grapefruit.
Mittagessen: Weißkohlsuppe, gekochte Hühnerbrust, Schwarzbrot, Trockenfrüchtekompott.
Mittagessen: Hüttenkäse mit fettarmem Naturjoghurt, Tee.
Abendessen: Gemüseeintopf, gebackener Fisch, Brühe Hüften.
Schlafenszeit: Kefir.

Donnerstag

Frühstück: gekochte Rüben, Reisbrei, Trockenobstkompott.
Snack: Kiwi.
Mittagessen: Gemüsesuppe, Hühnerkeule ohne Haut, Tee mit Laib.
Teezeit: Apfel, Tee.
Abendessen: Ein weich gekochtes Ei, Kohlrouladen sind faul, Hagebutten-Abkochung.
Schlafenszeit: Milch.

Freitag

Frühstück: Hirsebrei, Brot, Tee.
Snack: ungesüßter Saft.
Mittagessen: Fischsuppe, Gemüsesalat Kohlkarotte, Brot, Tee.
Teestunde: Obstsalat aus Äpfeln, Grapefruit.
Abendessen: Perlgraupenbrei, Kürbis-Kaviar, Kleiebrot, Getränk mit Zitronensaft, Süßungsmittel.

Samstag

Frühstück: Buchweizenbrei, ein Stück Käse, Tee.
Snack: Apfel.
Mittagessen: Bohnensuppe, Hühnerpilaw, Kompott.
Mittagessen: Frischkäse.
Abendessen: Geschmorte Auberginen, gekochtes Kalbfleisch, Preiselbeersaft.
Schlafenszeit: Kefir.

Sonntag

Frühstück: Maisbrei mit Kürbis, Tee.
Snack: Getrocknete Aprikosen.
Mittagessen: Milchnudelsuppe, Reis, Brot, getrocknete Aprikosenkompott, Rosinen.
Mittagessen: Salat aus Kaki und Grapefruit mit Zitronensaft.
Abendessen: Gedünstetes Fleischpastetchen, gedünstete Zucchini mit Auberginen und Karotten, Schwarzbrot, Tee mit Süßstoff.
Schlafenszeit: Ryazhenka.

Diätetische Rezepte

Quarkauflauf ohne Mehl und Grieß

  • 250 g Hüttenkäse (fettfrei, sonst hält der Auflauf die Form nicht)
  • 70 ml Kuh- oder Ziegenmilch
  • 2 Eier
  • Zitronenschale
  • Vanille

1. Hüttenkäse kombiniert mit Eigelb, geriebener Zitronenschale, Milch, Vanille. Mit einem Mixer oder einer normalen Gabel umrühren.
2. Protein (vorzugsweise gekühlt), mit einem Mixer schlagen, bis ein kühler Schaum entsteht, nachdem etwas Salz hinzugefügt wurde.
3. Mischen Sie vorsichtig Eichhörnchen in die Masse. Die Mischung leicht geölt auf die Form geben.
4. Eine halbe Stunde bei 160 Grad backen.

Erbsensuppe

  • 3,5 Liter Wasser
  • 220 g trockene Erbsen
  • 1 Zwiebel Zwiebel
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Karotte durchschnittlich
  • 3 Knoblauchzehen
  • Bund Petersilie, Dill
  • Salz

1. Erbsen mehrere Stunden in einen Topf geben, Wasser hinzufügen, auf den Herd stellen.
2. Zwiebel fein hacken, Knoblauch. Karotten auf einer mittleren Reibe reiben. Kartoffeln in Würfel schneiden.
3. Nachdem die Erbsen halb gegart sind (etwa 17 Minuten nach dem Kochen), geben Sie das Gemüse in die Pfanne. Weitere 20 Minuten kochen.
4. Wenn die Suppe gegart ist, gehacktes Grün dazugeben, mit einem Deckel abdecken und die Hitze ausschalten. Lassen Sie die Suppe noch ein paar Stunden ziehen.
Für Erbsensuppe können Sie Cracker aus Vollkornbrot herstellen. Schneiden Sie das Brot einfach in kleine Würfel und trocknen Sie es in einer trockenen Pfanne. Wenn Sie Suppe servieren, bestreuen Sie sie mit den Croutons oder servieren Sie sie separat.

Türkei-Hackbraten

  • 350 g Putenfilet
  • große Zwiebelbirne
  • 210 g Blumenkohl
  • 160 ml Tomatensaft
  • Bündel Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer

1. Filets in einem Fleischwolf mahlen. Fügen Sie Zwiebeln (fein gehackt), Gewürze hinzu.
2. Backblech leicht einfetten. Legen Sie die Hälfte des zubereiteten Hackfleischs dort hin.
3. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und in eine Form legen, die sich auf der Hackfleischschicht befindet.
4. Verteilen Sie die andere Hälfte des Hackfleischs über die Blumenkohlschicht. Drücken Sie Ihre Hände, damit die Rolle ihre Form behält.
5. Füllen Sie die Rolle mit Tomatensaft. Frühlingszwiebeln mahlen, darüber streuen.
6. 40 Minuten bei 210 Grad backen.

Kürbisbrei

  • 600 g Kürbis
  • 200 ml Milch
  • Zuckerersatz
  • ¾ Tasse Weizen Müsli
  • Zimt
  • mehrere Nüsse und Trockenfrüchte

1. Schneiden Sie den Kürbis in Würfel. Auf 16 Minuten kochen lassen.
2. Wasser ablassen. Fügen Sie Weizen Getreide, Milch, Süßstoff hinzu. Kochen Sie bis gekocht.
3. Abkühlen lassen und servieren, mit Trockenfrüchten und Nüssen bestreuen.

Gemüse-Vitaminsalat

  • 320 g Kohlrabikohl
  • 3 mittlere Gurken
  • 1 Knoblauchzehe
  • Bund frisches Grün
  • Olivenöl oder Leinsamenöl
  • Salz

1. Kohlrabi waschen, reiben. Gurken in lange Streifen schneiden.
2. Knoblauch mit einem Messer hacken. Gewaschene Kräuter werden ebenfalls fein gehackt.
3. Alles mischen, Salz hinzufügen, mit Öl beträufeln.
Diabetiker Pilzsuppe

  • 320 g Kartoffeln
  • 130 g Pilze (vorzugsweise weiß)
  • 140 g Karotten
  • 45 g Petersilienwurzel
  • 45 g Zwiebeln
  • 1 Tomate
  • 2 EL. l Sauerrahm
  • Bund grünes Gemüse (Petersilie, Dill)

1. Champignons gründlich waschen, dann trocknen. Trennen Sie die Kappe von den Beinen. Beine in Ringe schneiden, Kappen - Würfel. In Schweinefett etwa eine halbe Stunde braten.
2. Kartoffeln in Würfel schneiden, gerieben. Petersilienwurzel, Zwiebel mit einem Messer hacken.
3. In 3,5 Liter kochendes Wasser das vorbereitete Gemüse, gebratene Pilze, geben. 25 Minuten kochen.
4. 10 Minuten vor der Zubereitung fügen Sie der Suppe gewürfelte Tomaten hinzu.
5. Wenn die Suppe fertig ist, fügen Sie den gehackten Dill Petersilie hinzu. 15 Minuten ziehen lassen. Mit Sauerrahm servieren.

Gebackene Makrele

  • Filet 1 Makrele
  • 1 kleine Zitrone
  • Salz, Gewürze

1. Spülen Sie das Filet aus, streuen Sie es mit Salz, Lieblingsgewürzen. 10 Minuten einwirken lassen.
2. Zitrone schälen, in dünne Kreise schneiden. Jeder Kreis ist noch halbiert.
3. Im Fischfilet Schnitte machen. In jede der Schnitten eine Zitronenscheibe geben.
4. Den Fisch in Folie versiegeln und im Ofen bei 200 Grad 20 Minuten backen. Sie können diesen Fisch kochen und gegrillt - in diesem Fall wird die Folie nicht benötigt. Die Garzeit ist gleich - 20 Minuten.

Gemüse, gedünstet in Sahnesauce

  • 400 g Zucchini und Blumenkohl
  • 1 Tasse saure Sahne
  • 3 EL. l Roggenmehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 EL l Ketchup
  • 1 EL l Butter
  • Salz, Gewürze

1. Zucchini über kochendes Wasser gießen, die Schale abschneiden. In Würfel schneiden.
2. Blumenkohl in Blütenstände unterteilt. Senden Sie den Eintopf mit Zucchini, bis er gar ist.
3. Erwärmen Sie zu diesem Zeitpunkt eine trockene Pfanne, fügen Sie Roggenmehl hinzu. Bei niedriger Hitze ein paar Minuten halten. Butter hinzufügen. Rühren, weitere 2 Minuten erhitzen. Es sollte einen Brei aus rosiger Farbe geben.
4. Sauerrahm, Gewürze, Salz, Ketchup zu diesem Brei geben. Holen Sie sich eine Sauce.
5. Fügen Sie gehackte Tomaten- und Knoblauchzehen hinzu, um durch die Soße zu drücken. Nach 4 Minuten in die Pfanne gekochte Zucchini und Kohl geben.
6. Sieden Sie alles weitere 5 Minuten.

Festlicher Gemüsesalat

  • 90 g Spargelbohnen
  • 90 g grüne Erbsen
  • 90g Blumenkohl
  • 1 mittlerer Apfel
  • 1 reife Tomate
  • 8-10 Salatblätter, Grüns
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Salz

1. Kohl und Bohnen bis zum Kochen kochen.
2. Schneiden Sie die Tomate in dünne Ringe. Apfelstrohhalme. Apfel sofort mit Zitronensaft bestreuen, damit er seine Farbe behält.
3. Bringen Sie den Salat in Kreisen von der Seite der Schüssel zur Mitte. Legen Sie zuerst den Boden der Platte mit Salatblättern. Tomatenringe an den Seiten des Tellers verteilen. Weiter in Richtung Zentrum - Bohnen, Blumenkohl. Erbsen in der Mitte platziert. Apfelstroh darauf legen, mit frischen Kräutern bestreuen.
4. Salat sollte mit Olivenöl-Dressing mit Zitronensaft und Salz serviert werden.

Apfel Blaubeerkuchen

  • 1 kg grüne Äpfel
  • 170 g Blaubeeren
  • 1 Tasse gebrochene Roggencracker
  • Stevia-Tinktur
  • 1 TL Butter
  • Zimt

1. Anstelle von Zucker wird im Rezept für diesen Kuchen Stevia-Tinktur verwendet. Für die Zubereitung benötigen Sie 3 Stevia-Beutel, die geöffnet und mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt werden sollen. Dann bestehen Sie eine halbe Stunde.
2. Zerkleinerte Cracker mit Zimt vermischen.
3. Äpfel schälen, in Würfel schneiden, Stevia-Tinktur einfüllen. Noch eine halbe Stunde gehen lassen.
4. Blaubeeren zu Äpfeln hinzufügen, mischen.
5. Eine Auflaufform nehmen und den Boden leicht einölen. 1/3 Cracker mit Zimt geben. Dann - eine Schicht Äpfel mit Heidelbeeren (1/2 der Gesamtmenge). Dann wieder Cracker und wieder Apfel-Heidelbeer-Mischung. Die letzte Schicht - Cracker. Es ist besser, jede Schicht mit einem Löffel zu pressen, damit der Kuchen seine Form behält.
6. Nachtisch bei 190 Grad 70 Minuten backen.

Nussrolle

  • 3 Eier
  • 140 g gehackte Haselnüsse
  • Xylit nach Geschmack
  • 65 ml Sahne
  • 1 mittlere Zitrone

1. Trennen Sie das Weiße vom Eigelb. Schlagen Sie die Weißen in einen stabilen Schaum. Fügen Sie langsam das Eigelb hinzu.
2. Zu der Eimasse ½ der Gesamtzahl der Nüsse Xylitol hinzufügen.
3. Legen Sie die Mischung auf ein gefettetes Backblech.
4. Bei 180 Grad backen, bis sie gar sind. Sie können die Bereitschaft mit einem Streichholz überprüfen - es muss trocken bleiben.
5. Entfernen Sie die fertige Nussschicht mit einem Messer und legen Sie sie auf den Tisch.
6. Machen Sie die Füllung. Sahne schlagen, geschälte Zitrone, Xylit und die zweite Hälfte Nüsse hinzufügen.
7. Schmieren Sie die Nussschicht mit der Füllung. Drehen Sie die Rolle. Drücken Sie, cool.
8. Vor dem Servieren in Scheiben schneiden. Essen Sie am selben Tag, damit die Sahne keine Zeit hat, zu sauer.

Diäten bei Diabetes sind ein wichtiger Bestandteil der Gesunderhaltung. Gleichzeitig geht die Geschmackspalette nicht verloren, denn bei Diabetes ist es durchaus möglich, voll zu essen. Es gibt viele Rezepte für die ersten, zweiten, Dessert- und festlichen Gerichte, die für eine Diabetikerdiät Typ 2 zulässig sind. Verwenden Sie sie, und Ihr Wohlbefinden und Ihre Stimmung werden schön sein.

Diät 9 bei Typ-2-Diabetes

Diabetes mellitus ist eine heimtückische Krankheit, deren Vorhandensein zu Schlaganfall, Herzinfarkt und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems führen kann. Aber gerade die rechtzeitige Behandlung und Anwendung der Therapiediät hilft, die Krankheit zu bekämpfen und ein normales Leben zu führen.

Diabetes mellitus ist eine Pathologie, die auf einer Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels im menschlichen Körper mit einem Anstieg der Glukosekonzentration im Blut beruht. Es gibt zwei Arten von Diabetes, abhängig von der Produktion von Insulin-Glukose-senkendem Hormon durch die Bauchspeicheldrüse:

  • Insulin-abhängiger Typ 1 (ein Anstieg der Glukose geht mit einer unzureichenden Insulinmenge einher);
  • Insulin-unabhängiger Typ 2 (Störung der Glukoseverwertung durch Zellen bei normalen Insulinspiegeln).

Unabhängig von der Art der Behandlung von Diabetes ist die Einhaltung bestimmter Ernährungsempfehlungen von entscheidender Bedeutung.

Ursachen von Typ-2-Diabetes

  • Missbrauch von Süßem - erhöhter Verbrauch von Glukose, die Bestandteil von Süßwaren und Mehlprodukten ist, führt zu einem langfristigen Anstieg des Insulinspiegels im Blut und einer Überempfindlichkeit in allen Körperzellen.
  • Alter - bei Menschen über 40 ist die Wahrscheinlichkeit, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, höher.
  • Vererbung - Die Anfälligkeit der Zellen für die Entwicklung von Insulinresistenz wird von Eltern an Kinder vererbt. Wenn diätetische Empfehlungen in solchen Fällen nicht befolgt werden, kann die Entwicklung der Pathologie des Kohlenhydratstoffwechsels bis zu 40 Jahre dauern.
  • Vollständigkeit: Der erhöhte Gehalt an Fettgewebe im Körper verringert die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin.

Unabhängig vom ursächlichen provozierenden Faktor ist eine Diät bei Diabetes des zweiten Typs ein Schlüsselmaß für die Wiederaufnahme der Sensibilität von Zellinsulin.

Leistungsregeln

Zur richtigen Ernährung bei Diabetes des zweiten Typs gehört die Umsetzung solcher Grundregeln:

  • Die erste und wichtigste Regel ist die strikte Einhaltung der Regeln der Diät und Ihres Arztes.
  • Häufige Mahlzeiten (3-5 mal täglich) in kleinen Portionen.
  • Korrektur des Körpergewichts - Sie müssen versuchen, es zu reduzieren, da ein direkter Zusammenhang zwischen Gewicht und Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin besteht.
  • So weit wie möglich, die Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln, da Fette, die aus dem Darm in das Blut gelangen, die Kohlenhydratverwertung durch die Körperzellen verschlechtern.
  • Individuelle Auswahl der Ernährung je nach Alter, Geschlecht und körperlicher Aktivität der Person.
  • Kontrollieren Sie die Menge der Kohlenhydrataufnahme. Am einfachsten ist es, Broteinheiten (XE) zu zählen. Jedes Lebensmittelprodukt enthält eine bestimmte Menge an Broteinheiten, 1 XE erhöht die Glukose im Blut um 2 mmol / l.

Wichtig zu wissen! 1 Eine Broteinheit (1 XE) ist ein Maß für die Berechnung der Kohlenhydratmenge in Lebensmitteln. 1 XE = 10-12 g. Kohlenhydrat oder 25 gr. Brot Bei einer Mahlzeit müssen Sie nicht mehr als 6 XE essen, und der Tagessatz für einen Erwachsenen mit normalem Körpergewicht beträgt 20 bis 22 Broteinheiten.

Diät Nummer 9 mit Diabetes

Zur Vereinfachung der Auswahl haben Diätassistenten und Endokrinologen eine Diät für Typ-2-Diabetes mellitus Nr. 9 entwickelt. Es umfasst 3 Lebensmittelgruppen:

  • Zulässige Lebensmittel - sie können ohne Einschränkungen mitgenommen werden. Sie tragen nicht zu einem Anstieg des Blutzucker- und Insulinspiegels im Blut (Proteine ​​und pflanzliche Kohlenhydrate in Form von Ballaststoffen) bei.
  • Eingeschränkte Lebensmittel - es ist nicht verboten, sie zu erhalten, es ist jedoch notwendig, die Menge ihrer Aufnahme im Körper (Fette) streng zu kontrollieren.
  • Verbotene Lebensmittel - Die Aufnahme solcher Produkte in die Ernährung wird nicht empfohlen, da sie den Glukose- und Insulinspiegel im Blut (leicht verdauliche, raffinierte Kohlenhydrate) deutlich erhöhen.

Zu den zugelassenen Lebensmitteln gehören:

  • Roggenbrot, Weizen aus der zweiten Sorte Mehl und Kleie.
  • Fleisch und Gerichte davon - Kalbfleisch, Rindfleisch, Hühnchen, Kaninchen.
  • Pilze, aber nur in Form von Suppe.
  • Fisch - Fisch sollte bevorzugt werden.
  • Grütze - Buchweizen-, Haferflocken-, Weizen-, Gersten- oder Gerstengrütze.
  • Magermilch oder fermentierte Milchprodukte - Hüttenkäse, Kefir, Joghurt.
  • Nicht mehr als 2 Eiweiß pro Tag. Eigelb ausgenommen!
  • Gemüse - Auberginen, Kohl, Zucchini, Tomaten, Kürbis. Sie können Eintöpfe, Suppen kochen, im Ofen backen oder grillen, aber Sie sollten versuchen, mehr Gerichte mit rohem Gemüse zu essen. Kartoffeln sind auch in Diätmenü Nr. 9 erlaubt, jedoch nur unter der Kontrolle der an den Körper abgegebenen Kohlenhydratmenge (auf Broteinheiten gezählt).
  • Ungesüßte Beeren und Früchte - Kirsche, Johannisbeere, Äpfel, Pampelmuse, Orange (vorausgesetzt keine Allergien).
  • Kompott aus ungesüßten Obstsorten ohne Zuckerzusatz.
  • Tee (vorzugsweise grün) und Frucht- und Beerensäfte ohne Zucker.
  • Milch und Hüttenkäse mit einem hohen Fettanteil, Butter, hartem Salzkäse jeglicher Art.
  • Fetthaltige Fleischsorten und Gerichte davon - Schweinefleisch, Lamm, Ente.
  • Grieß, weißer Reis.
  • Gesalzener oder geräucherter Fisch.

Das Essen ist verboten:

  • Backwaren aus hochwertigem Mehl, Muffins, Pasteten und Keksen.
  • Süßigkeiten - Süßigkeiten, Schokolade.
  • Kondensmilch und Eiscreme.
  • Süße Beeren- und Obstsorten - Bananen, Datteln, Feigen, Trauben, Erdbeeren, Erdbeeren und Birnen.
  • Marmelade nach Obst oder Beeren.
  • Kompotte und Säfte mit Zusatz von Zucker, Erfrischungsgetränken und Soda mit Zuckersirup.
  • Kaffee und alkoholische Getränke.

Diät 2 - Menü

Die Ernährung bei Diabetes Typ 2 sollte im Rahmen eines solchen beispielhaften Diätmenüs für die Woche durchgeführt werden, das in der Tabelle dargestellt ist:

Eine strikte Diät für Typ-2-Diabetes: das Menü und die Grundprinzipien der Ernährung

Diabetes tritt aufgrund eines gestörten Stoffwechsels auf. Folglich kann der Körper Glukose normalerweise nicht absorbieren. Diejenigen, die mit dieser Krankheit konfrontiert sind, müssen zunächst einmal die Diät überdenken. Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel erhöhen, sind ausgeschlossen. Eine strikte Diät für Typ-2-Diabetes, deren Menü kalorienarme und gesunde Mahlzeiten umfasst, zielt auf die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels ab. Diätetisches Essen, trotzdem lecker und nahrhaft.

Nährwertmerkmale für Typ-2-Diabetes

Eine Diät bei Diabetes beseitigt den Zucker vollständig und begrenzt die Höchstmenge an Kohlenhydraten in Lebensmitteln. Typ-2-Diabetes ist häufig mit dem Problem der Fettleibigkeit verbunden. Daher müssen die Patienten neben der Aufrechterhaltung eines normalen Zuckerspiegels auch für die Gewichtsabnahme sorgen. Gewichtsverlust wird den Krankheitsverlauf erleichtern und zu einer Senkung des Blutzuckerspiegels führen. Daher können Sie die Dosis von zuckersenkenden Medikamenten reduzieren. Um die Aufnahme von Fetten im Körper zu reduzieren, essen Sie kalorienarme Lebensmittel.

Grundprinzipien der diabetischen Ernährung:

  • essen Sie häufig - 5-6 mal am Tag, in kleinen Portionen;
  • Die Nahrungsaufnahme sollte etwa zur gleichen Zeit sein.
  • gebratene und geräucherte Gerichte sollten ausgeschlossen werden;
  • Zucker wird durch natürliche Zuckerersatzstoffe oder eine kleine Menge Honig ersetzt.
  • Die tägliche Kalorienaufnahme sollte 2500 kcal nicht überschreiten.
  • Die Portionen sollten moderat sein, es ist unmöglich, zu viel zu essen;
  • sollte mindestens 1,5 Liter Wasser trinken (andere Getränke nicht berücksichtigt);
  • verbrauchen genug Ballaststoffe (es hilft Kohlenhydraten zu verdauen);
  • wenn zwischen den Mahlzeiten ein Hungergefühl besteht - Sie können ein frisches Gemüse, eine erlaubte Frucht essen oder ein Glas fettarmen Kefir trinken.
  • das letzte Mal, wenn sie spätestens zwei Stunden vor dem Zubettgehen essen;
  • Vor dem Kauf sollten Sie die Etiketten sorgfältig prüfen, um schädliche Zusatzstoffe in der Produktzusammensetzung zu vermeiden.
  • schließen Sie alkoholische Getränke vollständig aus.

Diese Regeln stimmen mit den Grundsätzen einer gesunden Ernährung überein und werden oft sogar von gesunden Menschen angewendet, die zusätzliche Pfunde loswerden möchten.

Zulässige und abgelehnte Produkte für Diabetes

Bereiten Sie als ersten Gang mageres Fleisch und Fischbrühen zu. Es wird empfohlen, zuerst das Wasser abzulassen, in das gekochtes Fleisch oder Fisch gekocht wird. Auf dem zweiten Wasser Suppen kochen. Sie können höchstens einmal pro Woche in die Diät aufgenommen werden.

Zu den Hauptgerichten zählen fettarmer Fischhecht; Karpfen; Hecht; Pollock; Barsch; Brassen

Es ist fettarmes Fleisch (Rindfleisch, Huhn, Truthahn) erlaubt. Milchprodukte sollten einen minimalen Fettanteil aufweisen. Sie können Quark, ungesüßten Joghurt, Joghurt, Kefir, Ryazhenka essen. Einmal am Tag können Sie Brei essen (Gerste, Haferflocken, Buchweizen). Brot sollte Roggen, Vollkorn oder Kleie sein. Diabetische Ernährung ist nicht ohne Eier. Sie können Huhn oder Wachtel essen. Verwenden Sie durchschnittlich 4-5 Hühnereier pro Woche.

Patienten mit Diabetes müssen Gemüse essen. Sie können verwendet werden:

  • Kohl (alle Sorten), Gurken, Tomaten, Paprika;
  • Zucchini, Auberginen, Hülsenfrüchte, Grüns;
  • Kartoffeln, Rüben und Karotten höchstens zweimal pro Woche.

Sie können ungesüßte Beeren und Früchte essen - Zitrusfrüchte, Äpfel, Preiselbeeren, Schwarze und Rote Johannisbeeren. Desserts können selbst gekocht werden, wobei natürliche Süßungsmittel, Früchte oder Beeren als Süßungsmittel verwendet werden.

Wöchentliches Diätmenü

FOTO 4. Das Diabetikermenü besteht aus kalorienarmen und gesunden Gerichten (Foto: diabet-expert.ru)

Trotz der Liste der Produkte, die aufgegeben werden müssen, ist die Diabetikerkost reich an leckeren und nahrhaften Gerichten. Eine große Anzahl von Rezepten ermöglicht es Ihnen, eine Vielzahl von Speisen zuzubereiten, die im Vergleich zu bekannten Gerichten nicht schlechter sind. Das Menü ist besser für ein paar Tage im Voraus zu machen. Die Ernährung muss ausgewogen sein und den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen.

Beispiel für ein wöchentliches Diätmenü für Typ-2-Diabetes

Beispiele für Rezepte für Diabetiker

Eine wichtige Rolle in der Ernährung von Diabetikern ist das Kochen von Speisen. Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln ist es besser, lieber zu backen, zu schmoren, zu kochen und zu dämpfen.

Kohlschnitzel können ein schmackhafter zweiter Gang für Diabetiker sein. Für die Zubereitung müssen Sie folgende Zutaten zubereiten:

  • Weißkohlblätter - 250 g;
  • Hühnerei - 1 Stück;
  • Salz abschmecken

Kohlblätter werden gewaschen und mit Salzwasser in einen Topf gegeben. Kochen, bis fertig. Nachdem die Blätter abgekühlt sind, werden sie leicht zusammengedrückt. Schlag das Ei. Die fertigen Blätter werden in Form eines Umschlags gefaltet, in ein Ei getaucht und in einer Pfanne mit Pflanzenöl gebraten.

Eine Diversifizierung der Ernährung kann ein nützliches Proteinomelett sein. Dazu benötigen Sie folgende Zutaten:

  • drei getrennte Eiweiße;
  • fettarme Milch - 4 EL l.;
  • Butter - 1 EL. l.;
  • Salz und Kräuter nach Geschmack.

Mit Milch gemischte Proteine, Salz und Schneebesen hinzufügen. Falls gewünscht, gehackte Grüns hinzufügen. Nehmen Sie eine kleine Backform und schmieren Sie sie mit Butter. Die Eiweißmischung wird in eine Form gegossen und in den Ofen gestellt, um gebacken zu werden. Das Gericht wird etwa 15 Minuten bei 180 Grad Celsius gekocht.

Zum Mittagessen können Sie Burger mit Kohl und Fleisch servieren. Ihre Vorbereitung erfordert:

  • 500 g Hühnerfleisch oder mageres Rindfleisch;
  • Kohl - 200 g;
  • Zwiebeln - 2 Stck. kleine größe;
  • eine kleine Möhre;
  • Eier - 2 Stück;
  • Mehl - 2-3 EL l.;
  • Salz abschmecken

Das Fleisch wird in große Stücke geschnitten und gekocht. Gemüse wird gewaschen und gereinigt. Alle Zutaten werden mit einem Fleischwolf gemahlen. Forcemeat formen, Eier, Mehl und Salz hinzufügen. Beginnen Sie sofort, die Pastetchen zu formen, bis der Kohl den Saft nicht zulässt. Koteletts werden in einer Pfanne mit Pflanzenöl ausgelegt und bei schwacher Hitze gebraten. Es muss darauf geachtet werden, dass der Kohl im Inneren gebraten wird und nicht im Freien gebrannt wird.

Durch die richtige Vorbereitung können Diabetiker leckere Desserts in ihre Ernährung aufnehmen. Sie können zum Beispiel Diätkaffeeeis herstellen. Die folgenden Produkte werden benötigt;

  • Orange - 2 Stück;
  • Avocado - 2 Stück;
  • Kakaopulver - 4 EL. l.;
  • Honig - 2 EL l

Die geriebene Orangenschale reiben und den Saft auspressen. Mischen Sie das Avocado-Fruchtfleisch, den Orangensaft, den Honig und das Kakaopulver mit einem Mixer. Die resultierende Mischung wird in einem Glasbehälter verteilt. 30 Minuten im Tiefkühlschrank lagern. Fertigeis kann mit Beeren oder Minzblättern verziert werden.

Diabetes ist eine chronische Krankheit, bei deren Bekämpfung eine strikte Diät eingehalten werden muss. Die richtige Ernährung trägt dazu bei, einen normalen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Das Patientenmenü umfasst kalorienarme, ausgewogene Speisen. Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Ernährungsgewohnheiten von Typ-2-Diabetes.

Ernährung für Typ-2-Diabetes: Diätmenü

Bei Diabetes wird der Stoffwechsel gestört, sodass die Glukose im Körper schlecht aufgenommen wird. Für Patienten mit der Nicht-Insulin-Form der Krankheit spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Dies ist der Hauptweg zur Behandlung der milden Form der Krankheit. Es gibt Typ-2-Diabetes, der hauptsächlich auf Fettleibigkeit zurückzuführen ist. Insulin wird hier nicht benötigt, aber die richtige Ernährung wird zu einer Art Behandlung. Die Ernährung bei Typ-2-Diabetes hat einige Grundsätze, die wir im Folgenden kennenlernen werden: Ihre Beobachtung ist nicht schwierig und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Merkmale und Prinzipien der Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Typ-2-Diabetes mellitus führt zu einer Abnahme der Glukosekonzentration und einem Mangel an Energie in den Zellen des Rückenmarks aufgrund einer unzureichenden Glukoseversorgung der Zellen des erkrankten Körpers. Diabetes mellitus dieses Typs entwickelt sich bei älteren oder älteren Menschen und steht in direktem Zusammenhang mit der Alterung des Körpers oder der Fettleibigkeit. Eine Person mit Typ-2-Diabetes hat die Aufgabe, abzunehmen, dann wird sie von der Krankheit befreit. Eine Gewichtsreduktion um 5 kg führt bereits zu einer erheblichen Verbesserung des Insulinspiegels im Blut. Daher sollten Sie eine kalorienarme Diät einhalten.

Die Hauptenergie im menschlichen Körper während der Diät wird durch Proteine, Fette und Kohlenhydrate erzeugt. Größere Mengen an Energie enthalten Fett, fast doppelt so viel wie Kohlenhydrate oder Proteine. Eine wirksame kalorienarme Diät für Typ-2-Diabetes bedeutet also eine deutliche Reduzierung des Fettanteils im Menü. Um das maximale Fett zu entfernen, sollten Sie einige Regeln in der Diät beachten:

  1. Entfernen Sie vor dem Kochen Fett vom Fleisch und die Haut vom Geflügel.
  2. Lesen Sie die Informationen auf der Produktverpackung sorgfältig durch, um den Fettgehalt anzuzeigen.
  3. Vermeiden Sie das Frittieren in Pflanzenöl. Es ist besser, Schmoren, Backen oder Kochen zu verwenden.
  4. Die Zugabe von Mayonnaise oder Sauerrahm zu Salaten erhöht den Kaloriengehalt erheblich.
  5. Versuchen Sie, mehr rohes Gemüse zu essen als gekocht.
  6. Vermeiden Sie Chips und Nüsse - sie sind reich an Kalorien.

Zulässige und verbotene Produkte

In der Diät für Diabetes mellitus Typ 2 gibt es sowohl erlaubte als auch verbotene Lebensmittel. Die Liste der zugelassenen Gerichte ist vielfältig. Wenn Sie also an Diabetes leiden, ist das Essen lecker. Ernährungswissenschaftler gestatten Diabetikern, fettarme Fischsorten, Fleisch, fettarme Milchprodukte, Gemüse und Obst zu sich zu nehmen. Besonders in der Ernährung für Diabetes mellitus jeglicher Art werden Obst und Gemüse gezeigt, das den Zuckerspiegel senkt, sowie "schlechtes" Cholesterin:

Ärzte haben eindeutig Lebensmittel identifiziert, die bei Typ-2-Diabetes ausgeschlossen werden sollten. Die Liste aller Patienten mit Diabetes sollte dies genau wissen. Alkohol, fetthaltige, würzige, süße Speisen sind nicht erlaubt.

  • Zuckerprodukte Anstelle von Zucker müssen Sie Süßungsmittel verwenden.
  • Blätterteig oder Pasteteig.
  • Bananen, Erdbeeren, Trauben und nützliche Trockenfrüchte: Rosinen, Datteln, Feigen.
  • Marinierte, salzige Gerichte.
  • Unverdünnte frische Säfte.
  • Geräuchertes Fleisch, Schmalz, Butter und fette Brühen.

Wie mache ich eine Diät?

Die Ernährung bei Diabetes Typ 2 sollte fraktioniert sein, die tägliche Ernährung sollte in 6 kleine Dosen aufgeteilt werden. Dies hilft dem Darm, die Nahrung effizient aufzunehmen, wodurch die Glukose allmählich in das Blut freigesetzt wird. Alle Produkte mit Diabetes sollten termingerecht aufgenommen werden. Um Glukose im Blut zu kontrollieren, sollte das Tagesmenü Ballaststoffe enthalten. Die Ernährung für Typ-2-Diabetiker wird von Spezialisten aus Produkten zusammengestellt, die den Körper unter Kontrolle halten. Für die meisten Patienten ist es jedoch schwierig, die Ernährung umzustellen.

Ärzte mit Typ-2-Diabetes empfehlen dringend Gerichte, die Ballaststoffe enthalten: Hierbei handelt es sich um Partikel pflanzlichen Ursprungs, die nicht verdaut werden müssen. Sie wirken zuckersenkend und lipidsenkend. Durch die Verwendung können Sie die Aufnahme von Fett im Darm verlangsamen und das Körpergewicht schrittweise verringern.

Low Carb Diät für Diabetiker Grad 2

Bei Diabetikern mit Übergewicht ist eine Diät mit niedrigem Kohlenhydratgehalt wirksam. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass, wenn ein Diabetiker nicht mehr als 20 Gramm Kohlenhydrate pro Tag zu sich nimmt, er in einem halben Jahr einen niedrigen Zuckerspiegel aufweist und Medikamente vollständig abgeben kann. Dieses Essen ist für Menschen mit einem aktiven Lebensstil geeignet. Nach zwei Wochen verbessert der Patient mit Diabetes den Blutdruck und das Lipidprofil. Die beliebtesten Low-Carb-Diäten:

Das Hauptprodukt der Mayo-Diät für Typ-2-Diabetiker ist eine fettverbrennende Suppe. Es besteht aus sechs Zwiebeln, einem Paar Tomaten und grünem Paprika, einem kleinen Kohlkraut, einem Bund Sellerie-Stielen und zwei Würfeln Gemüsebrühe. Diese Suppe wird unbedingt mit heißem Pfeffer (Chili oder Cayennepfeffer) gewürzt, wodurch Fett verbrannt wird. Sie können es in unbegrenzter Menge essen und Obst zu jeder Mahlzeit hinzufügen.

Das Hauptziel dieser Diät ist es, das Hungergefühl bei einem Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 zu kontrollieren, Gewicht zu verlieren und ihn sein ganzes Leben lang normal zu halten. Auf der ersten Stufe einer solchen Ernährung gibt es sehr strikte Einschränkungen: Es ist erlaubt, Proteine ​​zu verwenden, streng bestimmte Gemüse. Auf der zweiten Stufe der Low-Carb-Diät, wenn das Gewicht abnimmt, werden andere Nahrungsmittel eingeführt: Obst, Sauermilch, mageres Fleisch, komplexe Kohlenhydrate. Unter Typ-2-Diabetikern ist diese Diät beliebter.

Die vorgeschlagene Diät hilft, Patienten mit Diabetes Mellitus Typ 2 plötzlichen Abfall des Insulinspiegels zu vermeiden. Es basiert auf einer strengen Regel: 40% der Kalorien im Körper stammen aus rohen komplexen Kohlenhydraten. Daher werden Säfte durch frisches Obst ersetzt, Weißbrot durch Vollkornbrot usw. ersetzt. 30% der Kalorien im Körper sollten aus Fett stammen, so dass die wöchentliche Diät des Typ-2-Diabetikers täglich mageres Schweinefleisch, Fisch und Huhn umfasst. 30% der Lebensmittel sollten fettarme Milchprodukte enthalten.

Tabelle mit der erforderlichen Kohlenhydratmenge

Um die Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2 zu erleichtern, haben Spezialisten eine spezielle Tabelle zur Zählung der richtigen Kohlenhydratmenge entwickelt. In den Laboratorien wurden verschiedene kohlenhydrathaltige Produkte untersucht. Um die Ergebnisse der Forschung auch Wissenschaftlern zu vermitteln, wurde eine spezielle Brotmaßeinheit (CEM) erfunden.

Es gleicht die Produkte nach dem Gehalt an Kohlenhydraten aus, jedoch nicht nach Kalorien. Konventionell enthält XE 12-15 g Kohlenhydrate, und es ist bequem, verschiedene Produkte darin zu messen - von Wassermelonen bis zu süßen Käsekuchen. Die Berechnung der Broteinheiten für einen Patienten mit Diabetes mellitus ist einfach: Auf der werkseitigen Verpackung eines Produkts ist in der Regel die Menge an Kohlenhydraten pro 100 g anzugeben, die durch 12 dividiert und nach Gewicht eingestellt wird.

Um das HE in einer häuslichen Küche zu berechnen, benötigt ein Diabetiker einen Taschenrechner, ein Rezept für das Gericht und eine HE-Karte. So zum Beispiel, wenn für 10 Pfannkuchen 9 EL verwendet wurden. l Mehl (1 EL - 1XE), 1 Glas Milch (1XE), 1 Hühnerei (kein HE) und 1 EL. Pflanzenöl (kein XE), dann ein Pfannkuchen - das ist ein XE. Diabetiker über 50 dürfen pro Tag 12-14 XE, mit Diabetes und Fettleibigkeit 2A - nicht mehr als 10 XE, und mit Diabetes und Adipositas im 2B-Grad - nicht mehr als 8 XE.

Tabelle der Broteinheiten

1X ist in folgenden Produkten enthalten:

  • 25 Gramm Brot;
  • 1 EL l Mehl, Stärke, Cracker;
  • 2 EL. l gekochtes Getreide;
  • 1 EL l Zucker;
  • 3 EL. l gekochte Teigwaren;
  • 35 g Bratkartoffeln;
  • 75 g Kartoffelpüree;
  • 7 EL. l alle Hülsenfrüchte;
  • 1 mittlere Rübe;
  • 1 Untertasse Süßkirsche oder Erdbeere;
  • 70 Gramm Trauben;
  • 8 EL. Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren.
  • 3 Stück Möhren;
  • 70 Gramm Banane oder Grapefruit;
  • 150 g Pflaume, Aprikose oder Mandarine;
  • 250 ml Kwas;
  • 140 g Ananas;
  • 270 g Wassermelone;
  • 100 g Melone;
  • 200 ml bier;
  • 1/3 Kunst. Traubensaft;
  • 1 EL trockener Wein;
  • ½ Tasse Apfelsaft;
  • 1 EL fettarme Milchprodukte;
  • 65 g Eis.

Beispielmenü für die Woche

Patienten mit Typ-2-Diabetes benötigen während ihres gesamten Lebens eine kohlenhydratarme Diät, aber das Essen sollte recht unterschiedlich sein, zum Beispiel:

  • Bewirtung für Montag, Mittwoch, Samstag

Frühstück: Karottensalat 70 g, Waldhaferbrei 200 g, Kleiebrot 50 g, ungesüßter Tee 250 g

Das zweite Frühstück; Apfel, ungesüßter Tee.

Mittagessen: fettarmer Borsch 250 g, Gemüsesalat 100 g, Braten 70 g, Kleiebrot 50 g, ohne Gas Mineralwasser 250 g

Sicher: Syrniki 100 g, ungesüßte Brühe Hüften 250 ml.

Abendessen: Kohl- und Fleischpasteten 150 Gramm, weich gekochtes Ei - 1 Stück, Brot, ungesüßter Tee.

Zweites Abendessen: Nicht fetthaltige Ryazhenka - 250 ml.

  • Mahlzeiten für Dienstag, Donnerstag

Frühstück: Hüttenkäse 150 g, Buchweizen oder Haferflocken 150 g, Schwarzbrot, ungesüßter Tee.

Das zweite Frühstück: ungesüßter Kompott 250 ml.

Mittagessen: Hühnerbrühe 250 g, gekochtes mageres Fleisch 75 g, Kohleintopf - 100 g, Gelee ohne Zucker - 100 g, Brot, Mineralwasser 250 ml.

Diät für Typ-2-Diabetes: Menü für die Woche

Insulinunabhängiger Diabetes ist eine Art Krankheit, die durch einen gestörten Kohlenhydratstoffwechsel verursacht wird, insbesondere durch Insulinresistenzsyndrom und Hormonausscheidungsversagen. Zwischen 1990 und 2010 stieg die Zahl der Fälle erheblich an. Der Anstieg betrug 60% gegenüber der vorherigen Inzidenzrate. Heute steigt die Zahl der Fälle weiter an. Die Behandlung basiert auf einer kohlenhydratarmen Diät mit zuckersenkenden Medikamenten.

Merkmale von Typ-2-Diabetes

SD-2 ist eine häufige Krankheit in der Russischen Föderation. Bis Januar 2014 betrug die Gesamtzahl der Hilfesuchenden 3.625.000. Davon entfielen nur 753 Fälle auf Kinder und Jugendliche. Die überwiegende Mehrheit der Patienten ist über 35 Jahre alt und weist einen erhöhten Body-Mass-Index auf. In Prozent beträgt das Verhältnis der Träger von Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes 20 bzw. 80% der Gesamtzahl der Fälle.

Die Risikogruppe des betreffenden Staates umfasst Personen, die folgenden Faktoren ausgesetzt sind:

  • Häufiger psychischer Stress.
  • Übergewicht
  • Hypodynamie
  • Alter
  • Genetische Veranlagung.
  • Irrationales Essen.

Typ-2-Diabetes unterscheidet sich vom ersten Typ. Wenn Variante 1 der Krankheit auftritt, wenn die Sekretion eines Verarbeitungshormons beeinträchtigt ist, dann ist die zweite Folge das Insulinresistenzsyndrom, bei dem somatische Zellen nicht mehr richtig auf das Hormon RV ansprechen. Vor diesem Hintergrund gibt es häufig Erkrankungen des Pankreas. Sie bestehen in einer gewissen Abnahme der Sekretion und Versagen der Freisetzung von Insulin im Blut.

Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes steigt das Risiko, an Retinopathie, atherosklerotischen Veränderungen, Myokardinfarkt, Bluthochdruck, linksventrikulärer Hypertrophie und anderen Herzerkrankungen zu leiden, um den Faktor 2,5. Sie können Komplikationen mit Diät- und Hypoglykämiemitteln (Glibenclamid, Maninil, Diabeton, Predian) verhindern.

Ein charakteristisches Symptom für Typ-2-Diabetes ist ein normaler Blutzuckerspiegel im Fasten und sein rascher Anstieg nach dem Essen. Während des Tages wird der erreichte Wert aufrechterhalten, die Glukosekonzentration kehrt nicht zur Normalität zurück.

Ernährungsaufgabe

Die medizinische Ernährung ermöglicht es dem Patienten, sich eine Vorstellung von der während des Tages konsumierten Zuckermenge zu machen, die Dosierung von chemischen Arzneimitteln zu reduzieren und das Risiko von Komplikationen zu reduzieren. Bei Patienten, die das, was sie essen, beobachten, entwickelt sich die Herzpathologie im Vergleich zu Patienten, die der Ernährung nicht den notwendigen Wert geben, um das Doppelte. Die richtige Auswahl von Speisen in Kombination mit der Therapie ist die Basis für normale Blutzuckerwerte.

Ernährung für Diabetes

Die Diät für Diabetiker, die an der zweiten Form der Erkrankung leiden, zielt darauf ab, das Körpergewicht bei Patienten mit Übergewicht und die zuckerfördernde Wirkung von Produkten zu reduzieren. Das erste Ziel wird erreicht, wenn Sie die Kalorienzufuhr reduzieren. Der Patient erhält den 9. Tisch. Begrenzung des Nährwerts von Nahrungsmitteln, die durch Fette und einfache Kohlenhydrate erzeugt werden. Die Anzahl der komplexen Zucker und Proteine ​​ist im Vergleich zur Norm um das 2-Fache reduziert. Das gesamte Energiedefizit sollte 500-1000 kcal betragen. Ein Verbrauch von weniger als 1500 kcal für Männer und 1200 Frauen pro Tag ist jedoch nicht zulässig. Voller Hunger ist kontraindiziert sowie kohlenhydratfreie Ernährung.

In Abwesenheit von Übergewicht gilt eine kalorienarme Diät nicht. Einschränkung der einfachen HC ist notwendig. Patienten, die Insulin erhalten, berechnen die Zuckerbelastung im System der Broteinheiten, ebenso wie Menschen mit Insulin-abhängigem Diabetes. Bei Patienten, die keine parenterale Verabreichung des Hormons benötigen, ist dies nicht erforderlich.

Was kann und kann nicht essen

Es wird empfohlen, eine große Menge Ballaststoffe, Fisch, mageres Fleisch und Produkte aus Vollkornmehl zu verwenden. Zu den Produkten, die ohne Einschränkungen verwendet werden dürfen, gehören:

  • Tomate
  • Kohl
  • Aubergine
  • Karotten
  • Rüben
  • Bohnen
  • Rettich
  • Tee oder Kaffee ohne Zuckerzusatz.
  • Haferbrei aus Getreide (die Hälfte der üblichen Portion).

Mahlzeiten werden gekocht oder roh verwendet, die Zugabe von Naturgewürzen ist jedoch erlaubt. Die Kalorienzählung erfolgt durch die Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten. Sie enthalten etwa 4, 9, 4 kcal pro 1 Gramm. Frittiertes essen zu essen ist unerwünscht. Pflanzenöl sollte täglich konsumiert werden, die Menge sollte jedoch minimiert werden. Um den Zucker nicht zu erhöhen, wird empfohlen, solche Produkte vollständig auszuschließen:

  • Butter.
  • Alkohol
  • Salo.
  • Fettkäse, Hüttenkäse.
  • Geräucherte Produkte.
  • Fleisch (Schweinefleisch)
  • Nüsse, Samen.
  • Kuchen, Gebäck, Süßigkeiten, Marmeladen.
  • Süße Flüssigkeiten.

Ein vollständiges Verbot alkoholischer Getränke ist nicht immer erforderlich. In Abwesenheit von Pankreatitis, Hypertriglyceridämie, Alkoholabhängigkeit ist eine kleine Menge erlaubt. Männer können 2 herkömmliche Einheiten trinken, Frauen - 1 CSS. Diese Maßnahme entspricht 15 ml reinem Alkohol, 40 g Wodka, 140 g trockenem Wein oder 300 ml Bier.

Bei 40% der Menschen, die an T2DM leiden, ist es möglich, eine therapeutische Wirkung zu erzielen, ohne Medikamente zu verschreiben. Dies ist bei leichter Erkrankung und unter strikter Einhaltung der Empfehlungen möglich.

Beispielmenü für die Woche

Eine Diät für Typ-2-Diabetes erfordert eine Diätplanung. Der Patient malt Lebensmittel für eine bestimmte Zeit, häufiger für 1 Woche. Zu Beginn der Behandlung erhält der Patient eine Probendiät, die später geändert wird. Letzteres muss unter Berücksichtigung der Präferenzen der Person erfolgen. Eine beispielhafte Liste von Gerichten zu Beginn ist wie folgt:

Ernährungstabelle für die Woche:

Jeden Tag können Sie zusätzlich frisches Gemüse aus der obigen Liste verwenden. Die Zuckermenge beträgt nicht mehr als 20 Gramm pro Tag und wird in die gesamte tägliche Ernährung aufgeteilt. Nach einer Mahlzeit kann Tee oder Kaffee getrunken werden, wobei Kohlenhydrate aus dem gesamten Tagesvolumen hinzugefügt werden. Mit ihrem Mangel kann Saccharin verwendet werden. Nehmen wir an, Roggenbrot in einer Menge von 75 Gramm pro Mahlzeit. Die ungefähre tägliche Zusammensetzung des gegebenen Satzes von Schalen beträgt 102, 65 bzw. 300 g für Proteine, Fette und Kohlenhydrate.

Rezepte

Die Liste der Produkte, die von Personen, die an Typ-2-Diabetes leiden, zum Verzehr zugelassen werden, ist nicht auf das in der Tabelle genannte Produkt beschränkt. Es gibt eine Menge von Lebensmitteln, deren Verwendung nicht verboten ist. Die Herstellung von einigen wird unten beschrieben.

Erste Kurse

In dieser Eigenschaft gibt es Suppen, Brühen, die nicht viel Fett enthalten. Um abzunehmen und den Blutzucker innerhalb akzeptabler Grenzen zu halten, wird empfohlen, Folgendes vorzubereiten:

  • Grüne Brühe: 30 g gedünsteter Spinat, 20 g Butter und 2 Eier, 3 Esslöffel fettarme Sahne hinzugeben. Danach wird die Mischung in Brühe getaucht und bis zur Erreichung gekocht.
  • Gemüsesuppe: Kohl, Sellerie, Spinat, grüne Bohnen zerdrückt, mit Butter gewürzt, gedünstet, in Fleischbrühe gegeben. Als nächstes kann die Suppe 30–60 Minuten lang brauen.
  • Pilzsuppe: Champignons schneiden, mit Salz und Butter würzen, in eine Pfanne geben und in die Brühe geben. Sie können ein Eigelb hinzufügen.

Flüssige warme Mahlzeiten sollten dem Patienten mindestens einmal am Tag gegeben werden.

Zweite Gänge

Festes Essen wird nach Suppen zum Mittagessen als zusätzliches Essen verwendet und morgens und abends als eigenständige Art von Essen.

  • Einfache Füllung: gehackte Zwiebeln, gemischt mit Petersilie, in Scheiben geschnittenen Pilzen. Die Mischung wird gebraten und zum gerollten Fleisch gegeben. Wenn das Produkt als Brotaufstrich für ein Sandwich verwendet werden soll, sollte es vorher gebraten werden. Die Rohmischung wird zum Füllen von Tomaten oder Paprika verwendet.
  • Selleriesalat: Wurzeln abschneiden, unvollständig kochen, in kleinen Mengen Wasser kochen. Vor dem Gebrauch sollte das Gericht mit Sonnenblumenöl oder Essig gefüllt werden.
  • Auflauf: Blumenkohl geschält, so gekocht, dass das Gemüse nicht aufgelöst wird. Danach wird es in die Form gebracht, mit Öl behandelt, eine Mischung aus Eigelb, Sauerrahm, geriebenem Käse gegossen und dann gebacken.

Im zweiten Rezept ist das Kochen von Sellerie obligatorisch. Bei der Wärmebehandlung verliert das Gemüse Kohlenhydrate.

Desserts

Als Teil von Süßigkeiten für Tee ist eine kleine Menge Zucker erlaubt, es ist jedoch vorzuziehen, Nahrungssaccharin zu verwenden.

  • Vanillecreme: Eine Mischung aus 2 Eigelb schlagen, 50 g. dicke Sahne, Saccharin und Vanille. Es ist wichtig, die Zusammensetzung nicht zum Kochen bringen zu lassen. Das resultierende Gericht wird leicht gekühlt gegessen.
  • Luftkekse: Bis zu dickem Schaum geschlagenes Eiweiß wird gesüßt und in einzelnen Portionen auf ein ungefettetes Blatt gelegt. Es ist notwendig, in einem solchen Modus zu backen, dass die Komposition austrocknet. Um den Geschmack in Sahne zu verbessern, fügen Sie Sahne hinzu.
  • Gelee: Fruchtsirup (Kirsche, Himbeere, Johannisbeere) wird mit einer kleinen Menge Gelatine gemischt und frostfrei gestellt. Nach diesem Gericht gilt es als fertig. Vor der Verfestigung wird empfohlen, etwas Zucker hinzuzufügen.

Zuckerhaltige Lebensmittel sollten mit Vorsicht konsumiert werden. Die Glukose, die Teil des Desserts ist, wird von der Tagesdosis von einfachen Y / in abgezogen. Ansonsten Stufe C6H12O6 kann steigen. Häufig wiederholte Episoden von Hyperglykämie führen zu Komplikationen.

Medizinische meinung

Wie aus dem Vorstehenden deutlich wurde, ist die zweite Art von Diabetes keinesfalls ein Satz für Liebhaber schmackhafter Speisen. Das Menü einer Person, die an der betreffenden Krankheit leidet, ist eine Sammlung von gesunden und schmackhaften Speisen. Damit die Behandlung effektiv ist, müssen die einfachen, aber äußerst notwendigen Anforderungen an die Ernährungstabelle erlernt und umgesetzt werden.

Was kann man mit Diabetes Typ 2 essen: Menü für die Woche

Ernährungstabelle für Diabetes: Diät, Lebensmittel

Welche Lebensmittel können nicht mit Typ-2-Diabetes verzehrt werden? Wie kann man für jeden Tag mit Diabetes, Verdacht oder Übergewicht ein Menü zusammenstellen? Über die Ernährung bei Diabetes der zweiten Art, die ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist, sagt Endokrinologin Olga Demicheva im Buch "Es ist Zeit, richtig zu heilen".

Im Gegensatz zu Diabetes mellitus des ersten Typs (SD1) tritt ein intensives Debüt, das von Durst, reichlich Wasserlassen, Gewichtsverlust und schwerer Diabetes mellitus-Schwäche des zweiten Typs (SD2) begleitet wird, in der Regel nicht auf. Normalerweise ist die Krankheit über mehrere Jahre hinweg fast asymptomatisch, so dass mehr als die Hälfte der Diabetespatienten der Welt ihre Krankheit nicht kennt. Und sie werden es auch nicht erfahren, bis die ersten Komplikationen auftreten oder der hohe Blutzuckerspiegel durch Zufall entdeckt wird.

Eine sorgfältige Umfrage unter Patienten mit neu diagnostiziertem Diabetes kann herausfinden, dass in den letzten Monaten (Jahren) eine schnelle Ermüdung, ein Rückgang der Muskelkraft und eine Tendenz zum nächtlichen Wasserlassen festgestellt wurden. Darüber hinaus können Frauen juckenden Schritt und Männer leiden - erektile Dysfunktion. All diese Symptome werden von den Patienten jedoch oft nicht als Grund für einen Arztbesuch angesehen.

Die Kriterien für die Diagnose von Diabetes mellitus gemäß der Analyse von Glukose im Blut unterscheiden sich nicht von denen bei Diabetes mellitus, aber über 40 Jahre kann das Vorhandensein von viszeraler Fettleibigkeit, schlechten Diabetes-Symptomen und normalem (und manchmal mäßig erhöhtem) Insulinspiegel zuverlässig von Diabetes unterscheiden.

Die Hauptsache - nicht hungern! Ernährung für Typ-2-Diabetes

Die Diät des Patienten mit Typ-2-Diabetes sollte die Normalisierung des Körpergewichts sicherstellen, keine Hyper- und Hypoglykämie verursachen und die Gefahr von Atherosklerose und arterieller Hypertonie verringern.

Die Mahlzeiten sollten häufig und in kleinen Portionen (normalerweise 3 Hauptmahlzeiten und 2–3 Zwischenmahlzeiten) mit einem täglichen Kaloriengehalt von etwa 1500 kcal eingenommen werden. Die letzte Mahlzeit wird 40 bis 60 Minuten vor dem Schlafengehen durchgeführt.

Die Grundlage der Ernährung sind komplexe Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index (GI), d. langsam steigender Blutzuckerspiegel; Sie sollten einen Nährwert von bis zu 50–60% haben.

Die meisten Süßwaren, zuckerhaltige Getränke, Muffins und kleine Körner haben einen hohen GI. Sie sollten ausgeschlossen oder auf ein Minimum reduziert werden. Niedriger GI enthält Vollkornprodukte, Gemüse und Früchte, die reich an Ballaststoffen sind.

Die Gesamtfettmenge sollte 30% der Gesamtkalorien, gesättigtes Fett - 10% nicht überschreiten. Es ist leicht, gesättigte Fette von ungesättigten Fetten zu unterscheiden: ungesättigte Fette haben bei Raumtemperatur eine flüssige Konsistenz, und gesättigte Fette sind fest, sie können mit einem Messer geschnitten und auf Brot ausgebreitet werden.

Jede Mahlzeit sollte eine ausreichende Menge an Protein enthalten, um die Glykämie zu stabilisieren und die Sättigung zu gewährleisten. Es wird empfohlen, mindestens zwei Mal pro Woche Fisch zu essen. Gemüse und Obst sollten mindestens fünfmal am Tag in der Diät enthalten sein. Süße Früchte (Trauben, Feigen, Bananen, Datteln, Melonen) sollten begrenzt sein.

Essen Sie nicht übertreiben. Stellen Sie sicher, dass die Salzmenge 5 Gramm pro Tag (1 TL) nicht überschreitet.

Alkohol, als Quelle "leerer Kalorien", als Appetitanreger oder als glykämischer Destabilisator, sollte von der Diät ausgeschlossen oder auf ein Minimum reduziert werden. Wenn es nicht möglich ist, auf Alkohol zu verzichten, sollte trockenem Rotwein der Vorzug gegeben werden. Versuchen Sie, Alkohol auf eine Dosis pro Tag für Frauen oder zwei für Männer zu begrenzen (1 Dosis = 360 ml Bier = 150 ml Wein = 45 ml Spirituosen).

Die Verwendung von Antioxidantien (Vitamine E, C, Carotin) wird nicht empfohlen, da derzeit keine Evidenzgrundlage für ihre Verwendung besteht, es besteht jedoch die Möglichkeit langfristiger Nebenwirkungen.

Es wird empfohlen, ein Ernährungstagebuch zu führen, wo sie aufschreiben, was und in welcher Menge, wann und warum es gegessen und getrunken wurde.

Es ist wichtig, mit dem Rauchen aufzuhören, um das Risiko für kardiovaskuläre und onkologische Komplikationen zu verringern.

Es ist zu beachten, dass in 2-3 Wochen nach Beendigung des Rauchens die Funktion von Riechrezeptoren wiederhergestellt wird, die bei Rauchern teilweise unterdrückt werden. Infolgedessen ist eine Steigerung des Appetits aufgrund der "Verbesserung" von Lebensmittelaromen möglich. Diese Tatsache erfordert eine besondere Selbstkontrolle, um Überessen zu vermeiden.

Dies ist ungefähr so, wie die "Leistungspyramide" in SD2 aussieht.

Wöchentliches Menü für Typ-2-Diabetes

Es wird empfohlen, einfache Kohlenhydrate von der Ernährung auszuschließen: Zucker (einschließlich Fruktose), Süßwaren (Kuchen, Süßigkeiten, süße Brötchen, Lebkuchen, Eiscreme, Kekse), Honig, Marmelade, Fruchtsäfte usw. All diese Produkte erhöhen das Niveau dramatisch Blutzucker und zur Entwicklung von Fettleibigkeit beitragen. Um das Risiko einer Arteriosklerose, die in T2DM rasch voranschreitet, zu reduzieren, wird außerdem empfohlen, tierische Fette auszuschließen: fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Butter, Sauerrahm, fetter Hüttenkäse, Käse usw.

Die Verwendung von pflanzlichen Fetten und fettem Fisch sollte reduziert werden: Obwohl sie das Arterioskleroserisiko nicht erhöhen, tragen sie zum Fortschreiten der Fettleibigkeit bei. Bei Diabetes mellitus ist Fettleibigkeit ein schwerwiegendes Problem, das den Verlauf der Krankheit erschwert. Wenn Sie zusätzliche Empfehlungen zur Ernährung benötigen, z. B. mit eingeschränkter Nierenfunktion oder mit erhöhtem Gichtrisiko, sollte der behandelnde Arzt diese Punkte mitteilen.

Was ist Hepatomegalie und wie wird diese Störung behandelt?

Low Density Lipoproteins - LDL