HDL-Cholesterin ("gut"): wie man es erhöhen kann

Cholesterin ist eine Fettverbindung, die sich in jeder Zelle eines lebenden Organismus befindet und sich nicht im Blut auflöst.

Etwa 80,0% des Cholesterins für die Bedürfnisse des Körpers werden von den eigenen Leberzellen sowie von Nebennierenrindenzellen produziert und von der Darmschleimhaut absorbiert. 20,0% der Cholesterinmoleküle werden mit der Nahrung aufgenommen.

Bei einer Abweichung der Cholesterinkonzentration versucht die Person, den Cholesterinindex zu erhöhen oder zu senken und auf die Standardindikatoren zu bringen.

Die Bedeutung von Cholesterin für die Körperfunktion

  • Cholesterin stärkt die Zellmembran aller Körperzellen;
  • Mit Hilfe von Lipiden wird die Membran elastisch;
  • Lipoproteine ​​sind für die Permeabilität der Zellmembranen verantwortlich.
  • Erhöhung der Lipidimmunität auf zellulärer Ebene;
  • Ohne Cholesterin produzieren die Nebennieren keine Steroidhormone;
  • Nützliches Cholesterin fördert die Produktion von Vitamin D durch die Leberzellen;
  • Gutes Cholesterin sorgt für eine normale Galleproduktion.
  • Ein gutes Lipoprotein bindet alle Elemente des Gehirns und des Rückenmarks durch zerebrospinale Flüssigkeit.
  • Lipide bedecken die Nervenfasern mit einer dichten Membran, wodurch ihre Integrität erhalten bleibt.
  • Ein gutes Cholesterin schützt den Körper vor der Entwicklung bösartiger Tumore.

Viele Menschen wägen alle vorteilhaften Eigenschaften eines guten hochmolekularen Cholesterins ab und träumen davon, die Konzentration im Blut zu erhöhen und das schlechte, schlechte Cholesterin im Blut zu senken.

Gutes vorteilhaftes Cholesterin schützt den Körper vor der Entwicklung bösartiger Krebstumoren zum Inhalt ↑

Schaden von Cholesterin für die Körperzellen

Im Körper gibt es nicht nur eine gute Art von Cholesterin, die für jede Zelle von Vorteil ist, sondern auch eine schlechte Form, die bei erhöhten Konzentrationen schwere Krankheiten auslösen kann, die den Körper zerstören und zu einem vorzeitigen Tod führen.

Die Schädigung des Cholesterins manifestiert sich in Pathologien des Blutflusssystems und des Herzorgans:

  • Ischämie des Herzorgans - Herzinfarkt;
  • Instabile Angina mit koronarer Herzkrankheit;
  • Versagen des Herzrhythmus - Arrhythmie;
  • Zerebrale Ischämie - Schlaganfall;
  • Gehirnblutung;
  • Atherosklerose der Hauptarterien im Blutflusssystem;
  • Vaskuläre Thrombose;
  • Pathologie der Thromboembolie;
  • Gangrän der Extremitäten;
  • Okklusion der Hauptarterien;
  • Pathologische Thrombose.
Gehirnblutung ↑

Arten von Lipoproteinen im menschlichen Körper

Lipoproteine ​​werden nach ihrer Dichte klassifiziert:

  • HDL ist ein Molekül mit hoher Dichte, das mehr Protein und weniger Cholesterin enthält. Dies ist der Haupttransporter von Cholesterin im gesamten Körper. Zu den Aufgaben des hochmolekularen Cholesterins gehören das Sammeln von freien Cholesterinmolekülen und deren Rücklieferung an die Leberzellen zur weiteren Verwendung;
  • LDL ist eine geringe Dichte des Moleküls, die von Cholesterin und einem geringen Prozentsatz an Proteintransporter dominiert wird. Die Aufgabe dieser Art von Lipoprotein besteht darin, Cholesterin in jede Körperzelle zu transportieren. Niedermolekulare Lipide können im Körper abgebaut werden. Partikel dieser Moleküle lagern sich auf der Innenseite der Gefäßmembranen ab und führen zur Bildung von Cholesterin-Plaques, die zur Entstehung von Atherosklerose führen.
  • VLDL sind Moleküle, die aus Cholesterin sowie Triglycerinen (Triglyceriden) bestehen. Nach der Freisetzung von Triglycerinmolekülen aus dem VLDL-Molekül werden sie zu LDL.

Störungen im Körper sind darauf zurückzuführen, dass gute Lipide abnehmen und die Konzentration der schlechten erhöht wird.

Dies ist eine Pathologie und muss behandelt werden.

Um gutes, gesundes Cholesterin und schlechtes schädliches Cholesterin zu erhöhen, muss zunächst die übliche Lebensweise geändert und die Ernährung korrigiert werden.

Lipoproteine ​​werden nach ihrer Dichte nach Inhalt ↑ klassifiziert

Gründe für die Reduzierung von guten und die Verbesserung schlechter Lipoproteinmoleküle

Das Reduzieren von gutem Cholesterin kann aus verschiedenen Gründen auftreten - falsche Ernährung sowie Pathologien, die eine Verletzung des Fettstoffwechsels auslösen, wenn gute Moleküle abnehmen und schlechte Lipidmoleküle zunehmen.

Krankheiten, die zu einer Verletzung des Fettstoffwechsels führen und Lipide mit hohem Molekulargewicht senken:

  • Pathologische Tuberkulose;
  • Herzversagen;
  • Versagen im endokrinen System - Pathologie Hyperthyreose;
  • Krankheit des Bluts - Anämie;
  • Pankreaserkrankung - Pankreatitis in der akuten Form der Erkrankung und in ihrer chronischen Form;
  • Infektionskrankheiten im Körper;
  • Leberzellschaden;
  • Pathologie Lungenentzündung.

Der Anstieg des schlechten Cholesterinindex beruht auf der falschen Lebensweise und auch auf der Entwicklung von Krankheiten der endokrinen Organe im Körper:

  • Alkoholkonsum und Nikotinsucht;
  • Falsche Ernährung mit reichlich fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Sitzender Lebensstil;
  • Dauerstress;
  • Übergewicht
  • Hypertonie;
  • Diabetes mellitus.
Muss aufhören, содерж zu rauchen

Power

Um den Index des guten Cholesterins mit Hilfe einer Diät zu erhöhen, ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, die das schädliche schlechte niedermolekulare Cholesterin reduzieren soll.

Wenn LDL abnimmt, synthetisieren Leberzellen Cholesterin, das sich mit Proteinen verbinden kann und eine hohe molekulare Dichte aufweist.

Ernährung mit niedrigem Cholesterinspiegel und hoher molekularer Dichte, zur Wiederherstellung des Fettstoffwechsels und zur Aktivierung von Leberzellen, die intensiv HDL-Moleküle synthetisieren.

Zu Beginn der Diät müssen Sie, um den Cholesterinspiegel zu erhöhen, Zucker, Pasta und Brotprodukte aus weißem Mehl, Kartoffeln in unbegrenzter Größe und aus leichten Kohlenhydraten aufgeben.

Die Prinzipien der Ernährung sind folgende, um das schlechte Cholesterin zu senken:

  • Es ist notwendig, die Anzahl der verbrauchten Kalorien zu reduzieren, so dass der Kalorienverbrauch nicht geringer ist, als der Patient isst. Die Anzahl der Kalorien pro Tag wählt der Arzt für jeden Patienten persönlich aus;
  • Die Mahlzeiten sollten bis zu 6-mal pro Tag in kleinen Portionen eingenommen werden. Eine einzelne Portion sollte nicht mehr als 200 Milliliter betragen.
  • Verzicht auf pflanzliche Fette in jeglicher Form - in Fleisch, Milchprodukten, Eiern;
  • Um den Verbrauch von Fisch in gebackener oder gekochter Form zu erhöhen;
  • Essen Sie Nüsse, Samen und Pflanzenöle mit mehrfach ungesättigten Säuren, die dazu beitragen, das schlechte Cholesterin zu senken.
  • Systematisch den Brei auf der Basis von Getreidepflanzen einführen und Bohnen verzehren;
  • Betreten Sie die Nahrung in großen Mengen an frischem Gemüse, Gartenkräutern und ballaststoffreichen Früchten. Diese Produkte normalisieren den Stoffwechsel im Körper, was den Cholesterinindex senkt.
zum Inhalt ↑

Fotogalerie: Gericht Optionen

Niedriger Gehalt an hochmolekularen Lipiden - Produkte zur Steigerung

Wenn diese Diät in der Lage war, schlechtes schlechtes Cholesterin zu senken, können Sie eine Ernährungsanpassung vornehmen, um das gesunde gesunde Cholesterin zu erhöhen.

Viele Produkte haben die Eigenschaft, das Cholesterin mit hohem Molekulargewicht zu senken und das niedermolekulare Lipoprotein zu erhöhen. Daher ist eine Diät zur Verringerung des LDL und zur Erhöhung des HDL praktisch kein Unterschied.

Produkte, die die Konzentration von gutem Cholesterin im Blut erhöhen:

  • Omega-3-haltige Produkte können den HDL-Wert erhöhen - dies sind Nüsse, Leinsamen, Seefisch und Pflanzenöle. Wenn Sie diese Produkte täglich verwenden, steigt der HDL-Cholesterinspiegel in kurzer Zeit mit einer reduzierten LDL-Konzentration.
  • Mit Hilfe von Rübensaft können Sie die Zellen der Gallenblase wieder herstellen. Bei erhöhter Galleproduktion ist es besser, LDL-Moleküle einzusetzen, die die HDL-Konzentration im Blut erhöhen können. Galle hilft, den Fettstoffwechsel wieder herzustellen;
  • Schweineschmalz, Hühner- und Wachteleier, roter und schwarzer Kaviar, Kalbsleber. Diese Liste von Produkten kann, wenn sie in der zulässigen Dosis angewendet wird, hochmolekularen Cholesterin im Körper und nicht Lipoproteine ​​niedriger Dichte erhöhen. Diese Produkte tragen zur Wiederherstellung des Verdauungstraktes und damit aller Stoffwechselvorgänge im Körper bei;
  • Um Lipoproteine ​​mit hoher Dichte zu erhöhen, müssen Sie im Tagesmenü Kohl, Paprika und Sellerie (Blatt und Wurzel), Petersilie und Spinat essen. Diese Produkte füllen den Körper mit Vitamin C und tragen zur besten Kombination von Lipoproteinmolekülen mit hoher Dichte und Proteinen bei.
  • Fruchtgetränke und Abkochungen auf der Basis von Hüften zu akzeptieren, die auch hochdichte Lipide und gesättigte Fettsäuren mit Vitamin C sowie Magermilchprodukte erhöht, die zahlreiche Spurenelemente, Vitamine und Bakterien enthalten, die für den Verdauungstrakt vorteilhaft sind.

Um Lipide mit hoher Dichte so schnell wie möglich zu erhöhen und Lipoproteinmoleküle mit niedriger Dichte zu senken, ist es notwendig, alle Anforderungen der Diät genau zu erfüllen und nicht zu viel zu essen, da das Gegenteil der Fall sein wird.

Produkte, die Omega 3 enthalten, können HDL auf den Inhalt erhöhen ↑

Volksheilmittel zur Förderung guter Lipide

Volksheilmittel zielen darauf ab, die Leberzellen zu reinigen und ihre Wirksamkeit zu steigern. Distel ist die effektivste Anwendung zur Reinigung der Leber von Toxinen.

Aber für die Anwendung von Volksheilmitteln müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Ohne die Empfehlungen des Arztes ist es unmöglich, Präparate zu treffen, die auf den Rezepten traditioneller Heiler basieren, da die Reaktion des Körpers auf ein Medikament dem erwarteten Effekt radikal entgegenstehen kann.

Rezepte der traditionellen Medizin:

  • Nehmen Sie einen Löffel (Tisch) mit frischen oder getrockneten Brombeerblättern und gießen Sie 200,0 Milliliter kochendes Wasser ein. 40 - 60 Minuten stehen lassen. Filtriere die Brühe und nimm dreimal täglich 70,0 Milliliter vor den Mahlzeiten. Machen Sie jeden Tag eine neue Abkochung. Schneller Effekt zur Senkung des LDL-Cholesterins;
  • Bereiten Sie den Saft aus 200,0 g saftiger Karotten, 300,0 g Rüben und 150,0 g Wurzelstangensellerie zu. Das Volumen des Saftes, der gleichzeitig getrunken werden kann. Machen Sie jeden Tag aus so viel Gemüse einen neuen Saft.
  • Das flockige Saatgut mahlte in Pulver, um es der Nahrung hinzuzufügen. Die Senkung des Cholesterins ist garantiert.
Leinsamen reduziert den Cholesteringehalt ↑

Die Verbesserung guter Lipide trägt zu einem gesunden Lebensstil bei.

Eine Diät wird niemals in der Lage sein, den Cholesterinspiegel zu senken, wenn Sie die Faktoren, die das Risiko der Erhöhung von Lipoproteinen niedriger Dichte verursachen, nicht loswerden.

Es ist notwendig, ihre Lebensprioritäten zu überdenken und ihren Lebensstil zu ändern:

  • Aktivität und Übung steigern;
  • Rauchen aufhören;
  • Sich weigern, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen;
  • Achten Sie auf den korrekten Tagesmodus, um eine Überlastung des Körpers zu vermeiden und Sie müssen sich rechtzeitig ausruhen.
  • Vermeiden Sie Stress und verstärkte Überlastung des Nervensystems.
zum Inhalt ↑

Video: Cholesterin - Typen und Einstufung

Fazit

Wenn eine Zunahme des LDL keine ernsthaften Pathologien im Körper entwickelt und nicht zur Ablagerung von Cholesterin-Plaques geführt hat, reicht es aus, schädliche Gewohnheiten aufzugeben und die Aktivität zu erhöhen, um den schlechten Cholesterin-Index zu senken.

Und um die Konzentration an nützlichen Lipiden zu erhöhen, ist es zusätzlich zur Anpassung des Lebensstils notwendig, die Ernährung anzupassen.

Wie man gutes Cholesterin erhöht

Wenn es um Cholesterin im Blut geht, denken wir oft an eine organische Verbindung, die gesundheitsgefährdend ist und sich an den Gefäßwänden ablagert und zu Herzkrankheiten und Schlaganfall führt. Aber ist es so vereinfacht und unmissverständlich möglich, über Cholesterin zu sprechen? Lassen Sie uns das klarstellen.

Cholesterin ist ein natürlicher (lipophiler - Fettähnlicher) Alkohol. Daher wird es in vielen Ländern nicht als Cholesterin bezeichnet, sondern als Cholesterin. Es ist ein notwendiger Teil der Zellmembranen aller lebenden Organismen, die Kerne enthalten. Etwa 80% des Cholesterins wird in unserem Körper von der Leber, den Nieren, den Nebennieren, dem Darm und den Gonaden produziert, und die restlichen 20% kommen mit Lebensmitteln tierischen Ursprungs in unseren Körper.

Die Rolle des Cholesterins. Diese wichtige Verbindung für unseren Körper ist involviert in:

  • Schaffung von Zellmembranen;
  • Transport von Substanzen durch die Zellmembran;
  • Aufrechterhaltung des Wasserspiegels in den Körperzellen;
  • die Produktion von anti-rachitischem Vitamin D, Steroidhormonen der Nebennierenrinde, männlichen und weiblichen Sexualhormonen;
  • die Bildung von Gallensäuren.

Neuere Studien weisen außerdem darauf hin, dass Cholesterin eine wichtige Rolle bei der Aktivität des Immunsystems und bei Gehirnsynapsen spielt, einschließlich des Schutzes gegen Krebs.

Die Löslichkeit von Cholesterin. Cholesterin ist in Fetten und organischen Lösungsmitteln löslich und in Wasser unlöslich. Aufgrund der Tatsache, dass die Basis von Blut Wasser ist und Cholesterin darin nicht löslich ist, kann Blut kein Cholesterin an das Körpergewebe abgeben. Als solche Träger im Körper werden spezielle Transporterproteine ​​(Apolipoproteine) verwendet, die zusammen mit Cholesterin hochlösliche Komplexverbindungen bilden, die als Lipoproteine ​​bezeichnet werden.

Arten von Lipoproteinen. Ärzte teilen Cholesterin normalerweise in zwei Kategorien ein, die umgangssprachlich "gutes" und "schlechtes" Cholesterin genannt werden. Tatsächlich gibt es nur eine Art von Cholesterin, das mit Transporterproteinen verschiedene Lipoproteine ​​bildet, wobei die wichtigsten Lipoproteine ​​niedriger Dichte (LDL), Lipoproteine ​​hoher Dichte (HDL) und Triglyceride sind. Alle diese Träger bestehen aus Protein- und Fettmolekülen und tragen identische Cholesterinmoleküle.

Zwei Einheiten werden zur Messung des Cholesterinspiegels im Blut verwendet: mmol / l (Millimol pro Liter) oder mg / dl (Milligramm pro Deziliter). In der Russischen Föderation wird mmol / l als Standard verwendet. Die Konvertierung von einer Einheit in eine andere wird wie folgt durchgeführt:

1 mmol / l = 38,665 mg / dl;

1 mg / dl = 0,026 mmol / l.

Lipoproteine ​​mit niedriger Dichte (LDL) werden oft als "schlechtes" Cholesterin bezeichnet. Es besteht aus Lipiden (von λίπος, lípos - Fett) und Proteinen, und die Lipidmoleküle sind im Vergleich zu Proteinmolekülen größer. Diese Art von Lipoprotein transportiert Cholesterin vom Ort seiner Produktion in periphere Gewebe.

Übermäßiges LDL kann Plaquebildung in Blutgefäßen verursachen, wodurch das Risiko für die Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit und eines Schlaganfalls erhöht wird. Daher wird es als "schlechtes" Cholesterin bezeichnet. Der optimale LDL-Spiegel für einen gesunden Menschen beträgt weniger als 2,6 mmol / l (100 mg / dl). Wenn Sie bereits an einer Herzerkrankung leiden, sollten Sie sich bemühen, Ihren LDL-Spiegel unter 1,82 mmol / l (70 mg / dl) zu halten. Während eine geringere Menge an "schlechtem" Cholesterin vorteilhafter ist, wird sein Gehalt von 2,6 bis 3,35 mmol / l (100-129 mg / dl) als nahezu optimal angesehen. Bei einem Anstieg auf 3,38–4,13 mmol / l (130–159 mg / dl) wird dies als grenzwertig hoch eingestuft. LDL von 4,16 bis 4,91 mmol / l (160 bis 189 mg / dl) ist hoch und 4,94 mmol / l und mehr (190 mg / dl und darüber) ist sehr hoch.

Lipoproteine ​​hoher Dichte (HDL) werden als "gutes" Protein bezeichnet. HDL hat eine höhere Dichte, weil es mehr Proteinmoleküle enthält. Diese Art von Cholesterin kann bis zu einem Drittel des Gesamtcholesterins ausmachen.

Die Einzigartigkeit von "gutem" Cholesterin besteht darin, dass es überschüssiges "schlechtes" Cholesterin aus dem Blut entfernt, in die Leber transportiert und von dort aus dem Körper entfernt wird. Die Ergebnisse der in den USA durchgeführten Studien zeigen, dass eine Erhöhung des HDL-Spiegels um nur 0,026 mmol / l (1 mg / dl) das Risiko eines Herzinfarkts um 3% verringert.

Je höher der Pegel, desto besser der Schutz. Das Niveau von 1,56 mmol / l (60 mg / dl) wird als das beste angesehen, das Niveau von 1,3 bis 1,53 mmol / l (50-59 mg / dl) ist gut und das Niveau liegt unter 1,3 mmol / l (50) mg / dl) für Frauen und 1,04 mmol / l (40 mg / dl) für Männer gilt als niedrig, was das Risiko für Herzerkrankungen erhöhen kann.

Triglyceride sind Fette im Körper, ähnlich wie Cholesterin. Sein Niveau steigt mit menschlicher Fettleibigkeit an, wobei große Mengen raffinierter Kohlenhydrate und geringe körperliche Aktivität aufgenommen werden. Hohe Trigleceridspiegel gehen in der Regel mit hohen LDL- und niedrigen HDL-Spiegeln sowie Herzkrankheiten und Diabetes einher. Der optimale Triglyceridspiegel liegt unter 3,9 mmol / l (150 mg / dl); von 3,9 bis 5,17 mmol / l (150–199 mg / dl) ist extrem hoch, von 5,2–12,97 mmol / l (200–499 mg / dl) - hoch und mehr als 13 mmol / l (500 mg / dl) - sehr hoch.

Das Gesamtcholesterin ist das kumulative Niveau der Lipoproteine ​​HDL und LDL sowie der Triglyceride. Im Allgemeinen ist die Gesamtmenge an Cholesterin unter 5,2 mmol / l (200 mg / dl) wünschenswert, der Gehalt von 5,2 bis 6,2 mmol / l (200-239 mg / dl) ist extrem hoch und ein Wert von mehr als 6. 2 mmol / l (240 mg / dl) - hoch.

Cholesterin und Atherosklerose

Hoher Cholesterinspiegel im Blut ist gefährlich, da es zu Atherosklerose führen kann. Atherosklerose tritt auf, wenn sich Cholesterin in Form von Plaques an den Wänden der Arterien ansammelt. Atherosklerotische Plaques machen die Wände der Arterien dick und steif, der Blutdruck steigt an und das Herz wird belastet. Diese Plaques können sich im Gehirn (aus dem Lateinischen. Gehirn) und in den Koronararterien ansammeln, was das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts erhöht.

Hohe LDL-Spiegel und / oder niedrige HDL-Spiegel können verschiedene Ursachen haben, unter anderem die Genetik. Wenn Sie jedoch einige einfache Änderungen am Lebensstil vornehmen, können Sie das HDL-Cholesterin erhöhen und den LDL-Wert senken.

Wie kann man das "gute" Cholesterin erhöhen?

Schritt 1. Vermeiden Sie gesättigte und Transfette.

Fette sind ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung. Gesättigte und Transfette erhöhen jedoch den Gehalt an "schlechtem" Cholesterin im Blut. Gesättigte Fette gelangen hauptsächlich mit tierischen Produkten in den Körper, obwohl einige tropische Pflanzen wie Kokosnüsse auch gesättigte Fette enthalten.

Es gibt natürliche und künstliche Transfette. Natürliche Transfette sind in Fleisch und Milchprodukten zu 5-8% vorhanden. Künstliche Transfette werden während der chemischen Verarbeitung gesättigter Fette gebildet, was als "partielle Hydrierung" bezeichnet wird.

Es sind gesättigte Fette, die der einzige wichtige Faktor für die Erhöhung des Cholesterinspiegels im Blut sind. Lebensmittel, die reich an gesättigten Fettsäuren sind, umfassen Rindfleisch, Schweinefleisch, Lamm, alle Milchprodukte, gebratene Lebensmittel und verschiedene Fast Foods. Begrenzen Sie den Verbrauch von rotem Fleisch auf fünf oder weniger Male im Monat. Es wird empfohlen, die Aufnahme von gesättigtem Fett auf 7% der täglichen Kalorienzufuhr zu begrenzen. Ersetzen Sie dieses Fleisch durch hautloses Geflügelfleisch oder wählen Sie ein kleines Stück mageres Fleisch. Achten Sie beim Kauf von Produkten darauf, dass diese keine gesättigten und Transfette enthalten. Fettfreie Milchprodukte sind eine gesündere Alternative und enthalten mehr Fisch in Ihrer Ernährung.

Schritt 2. Gesundes Essen. Das Ersetzen von Lebensmitteln mit hohem gesättigten Fettgehalt durch Lebensmittel mit hohem ungesättigten Fettanteil ist eine der besten Optionen zur Verbesserung des HDL. Reduzieren Sie die Kalorienaufnahme.

Omega-3-Fettsäuren. Zu den ungesättigten Fetten zählen fettreiche Fische wie Lachs, Makrele, Thunfisch, Sardinen, Hering, Makrele, Heilbutt und Seebarsch. Sie enthalten gesunde Fettsäuren, die Omega-3-Fettsäuren genannt werden, wodurch der Cholesterinspiegel erhöht werden kann. Essen Sie zwei oder drei Mal pro Woche Fisch als Teil einer gesunden Ernährung.

Walnüsse, Mandeln, Leinsamen und Avocados sowie Öle wie Canola (kanadisches Öl mit niedrigem Säuregehalt), Rapssamen, Sojabohnen und Olivenöl enthalten ebenfalls Omega-3-Fettsäuren. Diese Öle sollten beim Kochen tierische Fette ersetzen. Sie können auch zur Zubereitung von Salaten und Pasten verwendet werden.

Neben der Senkung des „schlechten“ Cholesterins und der Erhöhung des „guten“ Cholesterins sind Walnüsse und Nussbutter reich an Ballaststoffen, Antioxidantien und Alpha-Linolensäure. Fügen Sie Leinsamen Suppen, Salaten, Müsli oder Joghurt hinzu.

Omega-3-Fettsäuren erhöhen nicht nur den HDL-Spiegel, sie senken auch den Triglycerid-Spiegel, wodurch Herzkrankheiten, Schlaganfall und andere Krankheiten verhindert werden können.

Leinsamen- und Camelinaöl. Diese Öle enthalten eine große Menge verschiedener Vitamine, ungesättigter Fettsäuren, einschließlich mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Sie wirken sich günstig auf die Lipidzusammensetzung des Blutes aus. Reduzieren Sie das Niveau des "schlechten" Cholesterins. Sie werden morgens auf leeren Magen ein Esslöffel verwendet.

Fügen Sie mehr Vollkornprodukte, Gemüse und Obst zu Ihrer Ernährung hinzu. Begrenzen Sie die Aufnahme hochglykämischer Kohlenhydrate wie raffinierten Zucker und verarbeiteten Lebensmitteln. Einfache Zucker und Kohlenhydrate können zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen, der den Triglyceridspiegel erhöht und das „gute“ Cholesterin senkt. Vermeiden Sie süßes Getreide, Weißbrot, Cornflakes.

Vollkornprodukte umfassen Haferflocken, Vollkornbrot oder Vollkornmehl, Teigwaren, brauner Reis und dergleichen. Diese Getreidearten sind reich an Ballaststoffen, was für die Senkung des Cholesterinspiegels im Blut wichtig ist. Essen Sie zum Frühstück eine Tasse Haferflocken ohne Zucker täglich, trinken Sie Traubensaft, der den Cholesterinspiegel im Blut verbessert.

Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass eine 12-wöchige Low-Carb-Diät viel wirksamer ist als eine 12-wöchige fettarme Diät. Das Abnehmen von Kohlenhydraten zusammen mit erhöhter körperlicher Anstrengung hilft auch beim Abnehmen.

Sojaprotein. Lebensmittel, die Sojaprotein enthalten, können den HDL-Spiegel auch bei Menschen mit normalen Cholesterinwerten erhöhen. Bei Menschen, die täglich 40 g Sojaprotein zu sich nehmen, steigen die HDL-Spiegel deutlich an. Beispiele für Sojaprodukte umfassen Tofu (Sojabohnenquark), Soja-Nüsse und Sojakäse.

Menschen mit einer genetischen Erkrankung, die als „familiäre Hypercholesterinämie“ bezeichnet wird, neigen dazu, sehr hohe LDL-Werte („schlechtes“ Cholesterin) zu haben, selbst wenn sie optimal essen. Für diese Menschen empfehlen Ärzte oft eine medikamentöse Intervention, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.

Schritt 3. Übung

Bewegung im Allgemeinen trägt zu einem Anstieg des „guten“ Cholesterins und einer Verringerung des „schlechten“ bei. Laut Untersuchungen wird jedoch festgestellt, dass zur Erhöhung des HDL-Spiegels relativ viel Bewegung erforderlich ist. Es wurde festgestellt, dass Personen, die mindestens dreimal pro Woche mindestens 30 Minuten trainiert hatten, signifikant höhere Werte für „gutes“ Cholesterin hatten. Wenn Sie sich nicht an diese Empfehlungen halten und die Trainingszeit verkürzen, ist es unmöglich, das Wachstum von PAPs zu beobachten.

Gehen, schwimmen, joggen und verschiedene körperliche Aktivitäten, die in Ihren Alltag integriert werden, werden das HDL-Niveau erhöhen. Dazu müssen Sie die Übungen verwenden, um mindestens 1200 Kalorien pro Woche zu verbrennen. Finden Sie angenehme körperliche Aktivitäten und bleiben Sie dabei. Das Timing der Übungen kann auch dazu beitragen, die HDL zu erhöhen. Wenn Sie vor einer Mahlzeit trainieren, stimulieren Sie dadurch die Produktion von LPL (Lipoprotein Lipase), die die Blutgefäße von Fett befreit und den Triglyceridspiegel senkt, während Sie den Weg für HDL frei machen.

Innerhalb von zwei Monaten nach Beginn der systematischen körperlichen Ertüchtigung kann es zu einem Anstieg des PAP um 5 Prozent kommen. In Studien, die bei Menschen durchgeführt wurden, die täglich 6000 Schritte gehen, steigt der HDL-Cholesterinspiegel im Gegensatz zu denen, die 2000 Schritte gehen, um 3 mg / dl. Der Lipoproteinspiegel mit hoher Dichte steigt durchschnittlich dreimal pro Woche, wenn er mindestens 30 Minuten lang Herz-Kreislauf-Übungen durchführt, um durchschnittlich 10 mg / dl.

Eine sitzende Lebensweise erhöht den LDL-Spiegel, was wiederum das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht.

Schritt 4. Übergewicht loswerden. Zusätzliche Pfunde erhöhen das Niveau von "schlechtem" Cholesterin und reduzieren das Niveau von "gut". Laut Forschern der Johns Hopkins University (USA) erhöht der Gewichtsverlust pro 2,2 kg den HDL um 0,35 mg / dl. Die Aufrechterhaltung eines Body-Mass-Index (BMI) von 25 oder weniger trägt dazu bei, „schlechte“ Werte zu reduzieren und das „gute“ Cholesterin zu erhöhen. Starten Sie ein Programm mit Bewegung und gesunder Ernährung, um den Gewichtsverlust zu beschleunigen. Machen Sie täglich 30 Minuten lang Spaziergänge, melden Sie sich für ein Fitnessstudio usw. an, um Sie zum Abnehmen zu motivieren. Konsultieren Sie Ihren Arzt, um die Gesundheitssicherheit von körperlicher Aktivität zu ermitteln.

Schritt 5. Raucherentwöhnung

Eine Möglichkeit, Ihr „gutes“ Cholesterin zu erhöhen und die Gesundheit Ihres Herzens zu verbessern, besteht darin, mit dem Rauchen aufzuhören. Laut einem Bericht der Johns Hopkins University haben Raucher einen niedrigeren HDL-Spiegel als Nichtraucher. Wenn Sie für 2 Wochen mit dem Rauchen aufhören, ist bereits ein Anstieg der HDL zu beobachten. Denken Sie jedoch nicht, wenn Sie nicht rauchen, dann sind Sie absolut sicher. Eine in der medizinischen Fachzeitschrift Pediatrics International veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass die Belastung durch gebrauchten Rauch den HDL-Spiegel sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern verringert. Andere in Japan durchgeführte Studien haben gezeigt, dass für jeweils 20 Zigaretten geraucht das "gute" Cholesterin um etwa 3,5 mg / dl reduziert wird. Nur wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, können Sie den HDL-Wert um 10% erhöhen.

Schritt 6. Mäßiger Alkoholkonsum. Ein mäßiger Alkoholkonsum, insbesondere Rotwein, kann den HDL-Spiegel erhöhen. Wenn Sie Rotwein mögen, können Sie einmal täglich ein Glas Wein zu sich nehmen. Rotwein enthält eine Substanz namens Resveratrol, die mit einem Anstieg des "guten" Cholesterins verbunden ist. Denken Sie jedoch daran, dass Sie bei Alkoholproblemen diese Option zur Erhöhung der HDL nicht für Sie geeignet sind.

Schritt 7. Vitamine. Vitamin PP (Niacin, Nicotinsäure, Nicotinamid) ist am wirksamsten für die Erhöhung des HDL-Spiegels. Essen Sie mehr Nahrungsmittel mit hohem Niacingehalt, darunter fettarme Milchprodukte, mageres Fleisch, Eier, Nüsse und angereichertes Brot. Wenn Sie Multivitamine einnehmen, stellen Sie sicher, dass sie Niacin als Teil der Vitaminliste enthalten.

Laut Untersuchungen der US-amerikanischen National Institutes of Health kann Niacin dazu beitragen, den HDL-Effekt wirksamer zu erhöhen als Medikamente, die zur Behandlung des Gesamtcholesterins verschrieben werden. Als zusätzlicher Vorteil hilft Niacin auch, LDL ("schlechtes" Cholesterin) und Triglyceride zu reduzieren.

Schritt 8. Cranberrysaft trinken. Cranberries enthalten antioxidative Polyphenole, die den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen. Diese Polyphenole kommen auch in Rotwein und anderen roten, violetten und blauen Kräuterprodukten vor. Es wird angenommen, dass sie für den Effekt der Erhöhung des HDL-Spiegels im Blut verantwortlich sind. Studien haben gezeigt, dass bei täglichem Verzehr von einer Tasse Cranberrysaft (Fruchtgetränk) über vier Wochen der HDL-Spiegel um etwa 8% steigt.

Schritt 9. Grünen Tee trinken. Der leicht bittere Geschmack von grünem Tee kommt von den Chemikalien der Polyphenole, die reich an Antioxidantien sind. Laut dem Medical Center der University of Maryland können grüne Tee-Polyphenole dabei helfen, die Aufnahme von Cholesterin im Darm zu blockieren, den Gesamtcholesterinspiegel zu senken und den HDL-Spiegel in Ihrem Körper zu erhöhen. Das medizinische Zentrum schlägt vor, zwei oder drei Tassen grünen Tee pro Tag zu trinken, um Vorteile zu erhalten. Menschen mit Nieren-, Magen-, Herz- oder psychischen Störungen sollten jedoch grünen Tee vermeiden. Es ist auch notwendig, sich an die diuretischen Eigenschaften von grünem Tee zu erinnern, die zum Auswaschen der für unsere Gesundheit notwendigen Spurenelemente führen können.

Schritt 10. Sterine und Stanole. Diese Substanzen sind in ihrer chemischen Struktur dem Cholesterin sehr ähnlich. Daher werden sie beim Durchgang durch den Gastrointestinaltrakt anstelle von Cholesterin ins Blut absorbiert und Cholesterin wird aus dem Körper ausgeschieden. Infolgedessen nimmt der Gesamt- und "schlechte" Cholesterinspiegel im Blut ab.

Sterine und Stanole kommen in kleinen Mengen in Gemüse, vielen Körnern, Hülsenfrüchten, Früchten, Samen und Nüssen vor. Vor kurzem begannen die Hersteller, sie verschiedenen Produkten hinzuzufügen: einigen Margarinen, Müsli, Nudeln, Orangensaft und Müsli.

Vielen Dank, dass Sie den Artikel in sozialen Netzwerken teilen!

Wie erhöht man das Niveau des "guten" Cholesterins im Blut?

Cholesterin ist ein organischer Wirkstoffplan, der auf einem speziellen Blutlipid basiert, das für alle tierischen Organismen, ihre Zellen, ausnahmslos charakteristisch ist.

Etwa 80% der Komponente stammen aus den Gonaden, durch die Arbeit einer gesunden Leber und Nebennieren sowie aus dem Darm. Der Rest der Substanz dringt zusammen mit der täglichen Nahrung in den Körper ein. Bei einer Funktionsstörung im Körper müssen Sie die Leistung erhöhen oder verringern.

Es ist zu wissen, dass es im menschlichen Körper nicht nur gutes und gesundes Cholesterin gibt, sondern auch schlechtes, was durch den gegenteiligen Effekt gekennzeichnet ist. Jede Art von Substanz muss genauer untersucht werden, und es ist auch wichtig zu wissen, wie man schnell gutes Cholesterin erhöht und schlechte Indikatoren reduziert.

Hauptarten von Cholesterin

Im Blut eines jeden Menschen gibt es drei Haupttypen von Cholesterin. Es kann üblich sein, und es gibt Lipoproteine ​​mit niedriger und hoher Dichte. Lipoproteinen mit hoher Dichte wird eine Funktion zugeordnet, die mit der Bewegung von Fettzellen im ganzen Körper zusammenhängt, gefolgt von dessen Abbau.

Mit anderen Worten, sie befreien den Körper von einer schlechten und gefährlichen Substanz und befreien ihn von Venen und Arterien, zahlreichen Gefäßen des Gehirns und Herzens.

Es gibt Lipoproteine, die schlechtes Cholesterin in die Leber befördern, hier wird es in Galle umgewandelt. Jeder möchte seine Gesundheit erhöhen.

Lipoproteine ​​niedriger Dichte transportieren das Gesamtcholesterin in einzelne Organe und Gewebe des Körpers. Es ist diese Art von Substanz, die zu einer gefährlichen Anhäufung von Cholesterin in den Gefäßen führt, was ernste Probleme bei der Arbeit des gesamten Organismus und im Herz-Kreislauf-System verursacht. All dies geschieht aufgrund der Abnahme des guten und erhöhten Cholesterins.

Dies ist ein Problem, das einer Behandlung, einer richtigen Ernährung und einer vollständigen Änderung des Lebensstils bedarf, wodurch der Gehalt der Substanz gesenkt werden kann.

Ursachen der Pathologie

Bei Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Problemen wird ein reduzierter Cholesterinspiegel beobachtet. Der Hauptgrund ist die schlechte Absorption von Fett aufgrund eines Stoffwechselversagens. Wenn eine Person fettreiche und kohlenhydratarme Nahrungsmittel zu sich nimmt, können Probleme mit dem Cholesterin nicht vermieden werden. Die Reduzierung kann durch einen scharfen Übergang zu vegetarischer Nahrung mit langfristiger Statineinnahme verursacht werden.

Es gibt bestimmte Krankheiten, gegen die Cholesterin signifikant reduziert werden kann:

  1. Tuberkulose in einer anderen Form der Entwicklung;
  2. Herzinsuffizienz entwickeln;
  3. Endokrine Hyperthyreose;
  4. Anämie;
  5. Akute und chronische Pankreatitis;
  6. Entwicklung einer eitrigen Sepsis;
  7. Anderer Plan für Infektionskrankheiten;
  8. Leberschaden;
  9. Die Entwicklung einer Lungenentzündung.

Die Verbesserung von schlechtem Cholesterin trägt zu einer starken Verletzung des endokrinen Systems, chronischer nervöser Anspannung und Stress sowie schlechter Ernährung bei.

Häufig kommt es bei an Magersucht erkrankten Menschen zu einer Abnahme des vorteilhaften Cholesterins und bei Sportlern, meistens bei Läufern.

Reduziertes Cholesterin kann schwere gesundheitliche Probleme verursachen. Dies kann die Entwicklung gefährlicher Krankheiten und Pathologien sein, die die Lebensqualität insgesamt erheblich beeinträchtigen, und kann auch tödlich sein. Um dies zu verhindern, müssen Sie den erhöhten Cholesterinspiegel senken, indem Sie Ihren Lebensstil ändern.

Ernährungsregeln für cholesterinarm

Um einen guten Cholesterinspiegel zu erhöhen und schlechte Werte zu reduzieren, müssen bestimmte Ernährungsregeln befolgt werden. Die Ernährung wird die Leberfunktion erheblich verbessern und spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Cholesterinspiegels im Blut.

Der erste Schritt ist die Begrenzung des Gesamtverbrauchs von übermäßig viel Zucker, Gebäck, Teigwaren und Brot.

Um den Cholesterinspiegel effektiv zu erhöhen, sollten die folgenden Lebensmittel jeden Tag in die Ernährung aufgenommen werden:

  • Nüsse, Leinsamen, alle Arten von Fisch, Olivenöl. All dies normalisiert den Cholesterinstoffwechsel durch einen hohen Anteil an Omega-3-Wirkstoffen.
  • Rübensaft unterstützt effektiv die Arbeit der Gallenblase. Dieses Organ produziert eine große Menge an Galle, die den Fettstoffwechsel normalisiert.
  • Schweineschmalz, Kaviar, Eigelb, Rinderleber, Butter. In der zulässigen Menge normalisieren diese Produkte, die gesundes Cholesterin in den Körper tragen, die Funktion der Verdauungsorgane. Gesunde Nährstoffe werden auf dem richtigen Niveau gehalten.
  • Um den gewünschten Cholesterinspiegel im Körper aufrechtzuerhalten und gegebenenfalls zu erhöhen, lohnt es sich, Lebensmittel wie Sellerie, Paprika und Kohl in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen. Sie sind reich an essentiellem Vitamin C, das den Cholesterinspiegel ideal reguliert.

All dies sind nützliche Produkte, die in der menschlichen Ernährung vorhanden sein müssen. Um ein positives Ergebnis und eine schnelle Erholung zu erhalten, müssen Sie nur eine bestimmte Dosierung dieser Produkte beachten, da deren Überschuss zu einem gegenteiligen Ergebnis führen kann.

Gekochte Optionen

Eine Diät mit hohem Cholesterin ist nicht schwierig. Alle Gerichte sind relativ einfach und verständlich. Dies können Brühen sein, einfache Suppen mit Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln. Ideal für eine Diät-Suppe Minestrone, die aus sehr nützlichen Produkten besteht - Knoblauch, Spargel und verschiedenen Hülsenfrüchten.

Um die Navigation in den gesunden Gerichten zu erleichtern, sollten Sie die beliebten Optionen für Mahlzeiten zu verschiedenen Essenszeiten in Betracht ziehen:

  • Frühstück - perfekter Brei mit Toast und Vollkornbrot. Sie können eine kleine Menge Hüttenkäse in die Diät aufnehmen. Nützlich ist ein Frühstück mit gekochten Eiern oder Rührei. Ab und zu können Sie sich mit diätetischen Käsekuchen und Pfannkuchen verwöhnen.
  • Mittagspause - zu diesem Zeitpunkt müssen Sie Suppen essen, die oben beschriebene Kochmethode. Sie können auch auf Rinderzunge oder auf Hühnerherzen gekocht werden. Sie können sie mit Leberpfannkuchen, Gemüseeintopf und gefülltem Gemüse ergänzen. Alle diese Lebensmittel enthalten nicht nur gesundes Cholesterin für den Menschen, sondern auch Fettsäuren und fettlösliche Vitamine. Sie können die Speisekarte mit einer gekochten Brust mit einer Beilage aus Spargel und Broccoli, Karottenkuchen, variieren. Bei Getränken kann es sich um Kompott und grünen Tee handeln.
  • Gerichte zum Abendessen. Abends der perfekte Salat und verschiedenes frisches Gemüse. Es kann nicht nur Standard-Karotten, Kohl und Tomaten sein, sondern auch gekochte Rüben und gekochtes Hühnerfleisch. Um die gesunden Qualitäten von Olivenöl zu verbessern, sollten dem Salat Zitronensaft und Leinsamen hinzugefügt werden. Ideal für ein Diätmenü mit gekochtem Fisch, ergänzt mit Gemüse. Abends kann man gesundes Dessert essen - getrocknete Aprikosen mit Honig, Hüttenkäse mit Rosinen, die Hauptsache ist nicht zu backen.

Bei der Zubereitung von diätetischen Gerichten ist es besser, kein Salz zu verwenden, es ist bereits in vielen Produkten vorhanden. Die Verwendung von Gewürzen ist durchaus akzeptabel. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, lohnt es sich, viel Wasser und grünen Tee zu trinken, wodurch der Konsum von alkoholischen Getränken und starkem Kaffee vollständig entfällt.

Dieses Ernährungsschema allein kann das Cholesterin wieder auf den Normalwert bringen - das Gute verbessern und das schlechte senken.

Wenn der Mangel an gutem Cholesterin ausgeprägt ist und viele schlechte Substanzen im Körper vorhanden sind, müssen Sie die richtige Ernährung mit traditionellen Behandlungsmethoden kombinieren.

Beliebte Methoden zur Steigerung des Cholesterins

Der Großteil der Volksheilmittel richtet sich auf die Reinigung der Leber und die Sättigung des Körpers mit nützlichen Mikroorganismen und Vitaminen. Am effektivsten ist die Verwendung einer Infusionsdistel. Die Pflanze entfernt schnell Giftstoffe aus dem Körper, reinigt die Leber sicher und optimiert effektiv ihre Arbeit.

Hier sind einige effektivere Rezepte zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut:

  • Ein Esslöffel Brombeerblätter sollte mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, 40 Minuten bestanden, gesiebt und vor den Mahlzeiten eingenommen werden, ein Drittel eines Glases, vorzugsweise dreimal täglich. Das Rezept hilft, den Cholesterinspiegel schnell zu senken.
  • Effektiver Saft aus 200 Gramm Karotten, 300 Gramm Rüben und 150 Gramm Sellerie. Saft ist zu einer Zeit getrunken und wird nur am nächsten Tag wiederholt. Das Blut zu reinigen ist ideal;
  • Ärzte empfehlen, Leinsamen zu verwenden, die zuvor in einer Kaffeemühle zerkleinert wurden. Das resultierende Pulver kann zu einer Vielzahl von Gerichten hinzugefügt werden;
  • Zur Reduzierung von schlechtem Cholesterin durch Verwendung von Pulver aus Lindenblüten. Um beste Ergebnisse zu erzielen, nehmen Sie dreimal täglich einen kleinen Löffel. Nach einem Monat dieser Behandlung sind die Cholesterinwerte völlig normal.

Wenn Folterbehandlungsmethoden nicht die richtigen Ergebnisse bringen, wird der Spezialist eine medikamentöse Behandlungsmethode vorschreiben. Medikamente sind in der Lage, den Cholesterinspiegel schnell zu erhöhen, was nützlich und weniger gefährlich ist, d. H. Der Patient kehrt schnell zum Normalzustand zurück.

Gute Gewohnheiten

Um schnell das schlechte Cholesterin zu senken und das gute Cholesterin zu erhöhen, sollten bestimmte Gewohnheiten erworben werden:

  • Tägliche sportliche Aktivitäten;
  • Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft sind hilfreich.
  • Es ist ratsam, das Tagesregime zu beachten, so dass immer Zeit für die richtige Ruhe bleibt;
  • Alkohol wird durch grünen Tee, frische Säfte, Smoothies und Milchshakes ersetzt, die keinen Zucker enthalten.

Solche vorteilhaften Gewohnheiten allein können durchaus ausreichen, um die Cholesterinparameter ohne den Einsatz von Medikamenten wieder normal zu machen. In dieser Situation müssen Sie die Leber nicht von schädlichen medizinischen Toxinen befreien und reinigen.

Zusammenfassend

Fehlfunktionen im Körper, die zu einer Verletzung des Cholesterinspiegels im Körper führen, können mit Hilfe der oben genannten Tipps schnell beseitigt werden - ein gesunder Lebensstil, eine gute Ernährung und eine regelmäßige Behandlung mit Volksmitteln. So können Sie den Gesamtzustand des Körpers schnell wiederherstellen.

Die Vorteile von Cranberries für den Körper. Nutzen und Schaden von Cranberries

Was zu essen und zu trinken vor der Blutuntersuchung